ENERGIE

14:32 | 08.05.2017
Künstliche Intelligenz trifft Batteriekraftwerke

Batteriespeicher / Stromspeicherung / Künstliche Intelligenz / Digitalisierung / Energiewirtschaft

Ilmenau/Schmalkalden (iwr-pressedienst) – Die beiden Thüringer Start-ups EXCELLO Batteriekraftwerke GmbH aus Schmalkalden und ifesca GmbH aus Ilmenau entwickeln gemeinsam ein intelligentes Batteriekraftwerk. Ein entsprechender Kooperationsvertrag wurde am 25.04.2017 unterzeichnet.

Im Ergebnis dieser Zusammenarbeit steht ein einzigartiges Produkt, welches nicht nur für Energieversorger und Industriebetriebe, sondern perspektivisch auch für Privathaushalte interessant ist. Den Kern bilden einerseits spezielle Stromspeicher von EXCELLO und andererseits ein Energiemanagementsystem von ifesca. Die Stromspeicher können sehr leicht in vorhandene Infrastrukturen, wie sie beispielsweise bei Stadtwerken oder Gewerbebetrieben mit Eigenerzeugungsanlagen vorzufinden sind, integriert werden. Dadurch kann überschüssige Energie in Schwachlastzeiten gespeichert werden, damit diese für Situationen mit erhöhtem Bedarf zur Verfügung steht. Doch wann ist der richtige Zeitpunkt für Einspeicherung und Ausspeicherung? Und wieviel Energie sollte es sein? Um diese komplexe Fragestellung kümmert sich das System der ifesca GmbH. Ein Hauptbestandteil hiervon ist eine neuartige Künstliche Intelligenz namens AIVA, die von ifesca selbst entwickelt wurde. AIVA kümmert sich selbständig darum, dass zu jedem Zeitpunkt alle benötigten Daten im System vorliegen. Denn nur dann kann für die zukünftigen Zeiträume eine optimale Betriebsführung durch das Energiemanagementsystem geplant werden. Anschließend werden diese Planungsdaten an alle Beteiligen inklusive einem möglichen Energiehändler übertragen. Und hier kommt das Besondere an diesem Rund-um-Sorglos-Paket zum Tragen. Ein Kunde braucht sich von der Planung, über den Aufbau des Speichersystems und der vollautomatisierten Betriebsführung bis hin zur Vermarktung überschüssiger Energie aus beispielsweise EEG-Anlagen nicht kümmern. Das alles ist Bestandteil dieses einzigartigen Gesamtpaketes und macht den einfachen und effizienten Einsatz von Energiespeichern möglich. Die Pilotanlage kann jederzeit in Schmalkalden besichtigt werden. Hierzu laden die beiden Geschäftsführer der EXCELLO Batteriekraftwerke GmbH Herr Michael König und Herr Udo Fischer und der Geschäftsführer der ifesca GmbH Herr Sebastian Ritter herzlich ein. Aktuell wird der internationale Vertrieb hierfür vorbereitet.

Über die ifesca GmbH: Das Ilmenauer Start-up wurde im Dezember 2016 gegründet und umfasst ein multidisziplinäres Expertenteam, welches schon viele Jahre Erfahrung aus dem Umfeld der Energiewirtschaft vorweisen kann. Damit vereint das junge Unternehmen innovative Ideen mit langjähriger Erfahrung im gesamten Spektrum von Softwareentwicklung für den deutschen und internationalen Energiemarkt bis hin zu wissenschaftlichem Expertenwissen.

Über die EXCELLO Batteriekraftwerke GmbH: Die EXCELLO Batteriekraftwerke GmbH aus Schmalkalden entwickelt Batteriespeichersysteme mit speziellen Eigenschaften für die Energieversorgung. Um Nutzern aus der privaten Wirtschaft den Einstieg zu erleichtern, sind für alle notwendigen Energiemarkt-Prozesse die Konzepte definiert und können als Service abgerufen werden. Ein weiteres Augenmerk liegt auf der ganzheitlichen Betrachtung der Energieflüsse inklusive der Vermarktung freier Kapazitäten. Im Fokus steht hierbei die einfache Einbindung und Handhabung der Speichersysteme.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

09:22 Uhr | 28.05.2017
British Airways will Flugbetrieb ...


08:55 Uhr | 28.05.2017
G7-Gipfel stößt auf scharfe ...


08:54 Uhr | 28.05.2017
Nächster G7-Gipfel in Québec in ...


08:50 Uhr | 28.05.2017
GESAMT-ROUNDUP 2: G7-Gipfel endet ...


08:50 Uhr | 28.05.2017
Ex-Arcandor-Chef Middelhoff zieht ...