EXPERTEN

13:33 | 30.06.2020
Helaba – Tagesausblick Aktien: DAX: 12.000er Marke hat gehalten

Der deutsche Aktienmarkt hat anfängliche Verluste wettmachen und mit Gewinnen in die neue Woche starten können. Der DAX schloss bei 12.232 Punkten, was einem Plus von 1,2 % entspricht. Damit konnte die vielbeachtete Marke von 12.000 Zählern vorerst verteidigt werden. Von einer generellen Risk-On-Stimmung kann angesichts der noch immer hohen Zahl an Neuinfektionen aber nicht gesprochen werden. Vor allem südliche und westliche US-Bundesstaaten sind besonders betroffen und es kommt vereinzelt zu Lockdown-Maßnahmen, wodurch der Konjunkturoptimismus gedämpft werden könnte. In diesem Zusammenhang sei auf den heute anstehenden Chicago-PMI verwiesen, der eine letzte Indikation für den ISM-Index des Verarbeitenden Gewerbes darstellt. Eine Stimmungsverbesserung ist wahrscheinlich, Corona-Sorgen werden dadurch aber wohl nicht verdrängt. Volatil ist derzeit der Kursverlauf der Wirecard-Aktien. Nach einem Verlust von annähernd 99 Prozent in den vergangenen Handelswochen legten die Anteilsscheine gestern zeitweise 140 % zu. Der Vorstand des Zahlungsabwicklers setzt auf eine Fortsetzung der Geschäfte. Deutlich im Minus schlossen die Lufthansa-Aktien (-2,8 %), nachdem Großaktionär Thiele von einer fünf bis sechs Jahre dauernden Sanierung gesprochen hatte. Erste Indikationen lassen auf eine schwächere DAX-Eröffnung schließen.
Charttechnik
Dem DAX ist es vorerst gelungen, die Marke von 12.000 Punkten zu verteidigen. Zudem konnte die 200-Tagelinie, die heute bei 12.155 Punkten verläuft, zeitweise überwunden werden. Knapp darüber verläuft die Unterstützungslinie des seit Mitte März zu beobachtenden Aufwärtstrends. Nachhaltige Kurse darunter würden den Ausblick trüben und Potenzial bis zum 38,2 %-Retracement der Aufwärtsbewegung eröffnen, das bei 11.133 Zählern zu finden ist. Die Gefahr eines solchen Rücksetzers ist aufgrund der eingetrübten Indikatorenlage vorhanden. Der MACD richtet sich unterhalb seiner Signallinie nach unten, das Kursmomentum ist negativ und der nachgebende ADX könnte als Hinweis für den an Kraft nachlassenden, übergeordneten Aufwärtsimpulses gewertet werden.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unsere
Financial.de-Newsletter:
- Daily
- Weekly

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

00:06 Uhr | 15.07.2020
Neue Höchstwerte beim ...


23:49 Uhr | 14.07.2020
APA ots news: FMA untersagt ...


22:41 Uhr | 14.07.2020
Biden verspricht entschiedenes ...


22:38 Uhr | 14.07.2020
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: ...


22:27 Uhr | 14.07.2020
Söder bekräftigt Zeitplan: Erst ...