EXPERTEN

12:17 | 05.09.2019
Helaba – Tagesausblick Aktien: DAX: 55- und 100-Tagelinie im Blick

Einige der Belastungsfaktoren der letzten Zeit verloren gestern ihren Schrecken. In Italien verständigte man sich inzwischen auf eine neue Regierung, in Großbritannien wurde der Weg für ein Gesetz gegen einen No-Deal-Brexit geebnet, zudem fand Boris Johnson keine Mehrheit für eine Neuwahl am 15. Oktober. In Hongkong gab es Zugeständnisse an die Adresse der Demonstranten. Gestern markierte der DAX sein Tageshoch 12.078 Zählern und damit nur knapp unterhalb der für den mittelfristigen Trend relevanten 55-Tagelinie. Die entstandene, sogenannte „high Wave Candle“ verdeutlicht, dass unter den Marktteilnehmern noch immer Unsicherheit über die weitere Bewegungsrichtung herrscht. Bemerkenswert ist zudem, dass der bereits erwähnte Durchschnitt eine Kreuzung mit der 100-Tagelinie von oben nach unten vollzog. Letztmals war dies März der Fall. Das davon ausgelöste Signal erwies sich damals als substanziell. Heute wird der DAX mit Kursgewinnen in den Handel starten. Positive Vorgaben von den Überseebörsen sowie die Nachricht, dass die USA und China Anfang Oktober neue Verhandlungen zur Beilegung des Handelsstreits führen wollen, tragen dazu bei.
Charttechnik
Einige charttechnische Aspekte zum DAX wurden oben bereits ausgeführt. Angesichts der heute zu erwartenden, freundlichen Eröffnung des Index, gerät eine Reihe von wichtigen Widerständen in den Fokus. Zu nennen sind die 55- und 100-Tagelinie (12.094/12.102), die Begrenzung der Ichimoku-Wolke (12.138) und ein Fibonacci-Level (12.169). Spätestens mit dem Erreichen letztgenannter Marke wird sich zeigen müssen, über wieviel Kraft der DAX noch verfügt. Anzeichen, dass die Dynamik bereits nachlässt gibt es mehrfach. Einerseits verlief der Anstieg zuletzt sehr steil. Derartige Bewegungen können meist nicht durchgehalten werden. Andererseits fallen die Handelsumsätze seit einigen Tagen, trotz der steigenden Kurse, unterdurchschnittlich aus. Auch gilt es zu beachten, dass heute die Komplettierung einer harmonischen Bewegung abgeschlossen wird und der RSI den letzten Anstieg nur teilweise nachvollzogen hat. Auf der Unterseite finden sich Supports bei 12.014 und insbesondere bei 11.983/11.985 Zählern. Auf diesen kleinen Bereich entfallen eine Strukturprojektion, ein Retracement sowie ein Multi-Average.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unsere
Financial.de-Newsletter:
- Daily
- Weekly

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

14:39 Uhr | 17.11.2019
Pro Bahn begrüßt Verzicht der ...


14:38 Uhr | 17.11.2019
IPO: Ölriese Aramco strebt bei ...


14:34 Uhr | 17.11.2019
ROUNDUP/Windbranche: ...


14:17 Uhr | 17.11.2019
450 000 Besucher bei Agritechnica ...


14:15 Uhr | 17.11.2019
Strom wird teurer - ...