EXPERTEN

13:22 | 24.11.2021
Helaba – Tagesausblick Aktien: Sentiment trübt sich ein

Am deutschen Aktienmarkt trübt sich das Sentiment zunehmend ein. Ursächlich dafür sind gleich mehrere Faktoren. Einerseits steigen die Corona-Neuinfektionszahlen, weshalb die Rufe nach verstärkten Restriktionen – insbesondere werden neue Lockdowns ins Spiel gebracht – lauter werden. Zudem sind weitere Probleme noch immer ungelöst. So besteht beispielsweise noch immer die Lieferkettenproblematik und die Preissteigerungen fallen hoch aus. Nach der Nominierung von Fed-Chef Powell für eine weitere Amtszeit hat sich zudem die Zinserwartungen in den USA verändert. Anstelle von bisher zwei werden nun drei Zinsschritte im kommenden Jahr erwartet. Steigende Zinsen sind per se nichts, worüber man sich am Aktienmarkt freut. Darüber hinaus ist erneut darauf hinzuweisen, dass auf dem noch immer hohen Kursniveau des DAX bereits sehr viel positive Erwartung eingepreist wurde und folglich das negative Überraschungspotenzial höher zu gewichten ist. Auf die sich verstärkt abzeichnende Topbildung beim DAX haben wir gestern an dieser Stelle bereits hingewiesen.
UNSERE EINSCHÄTZUNG MIT MARKTTECHNIK: Gestern rutschte der DAX unter die psychologisch wichtige 16.000er Marke und unter den 21-Tagedurchschnitt (16.004). Auch eine Abwärtskurslücke wurde ausgebildet. Das Tagestief wurde bei 15.866 Zählern markiert und lag damit punktgenau auf einem Strukturlevel. Das Bild bei den quantitativen Indikatoren trübt sich zudem ein, insofern muss ins Kalkül gezogen werden, dass sich der eingeleitete, kurzfristige Abwärtsimpuls ausdehnt. Supports sind bei 15.760, 15.676 (100-Tagelinie) und 15.641 (55-Tagedurchschnitt) zu finden.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unsere
Financial.de-Newsletter:
- Daily
- Weekly

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

09:04 Uhr | 19.04.2021
Ifo: Corona trifft Städte ...


08:57 Uhr | 19.04.2021
Kreise: Söder nach Treffen mit ...


08:52 Uhr | 19.04.2021
AKTIE IM FOKUS: Eon nach ...


08:52 Uhr | 19.04.2021
Sitzung des UEFA-Exekutivkomitees ...


08:49 Uhr | 19.04.2021
Aktien Asien: China-Börsen klar ...