EXPERTEN

12:50 | 23.02.2021
Helaba – Tagesausblick Renten: Staatsanleihen: Noch kein Befreiungsschlag

Gestern standen Anleihen der EWU-Kernländer zunächst weiter unter Druck und der Bund-Future notierte im Tagestief bei 173,58. Im Handelsverlauf drehte sich jedoch das Blatt, befeuert durch Aussagen von EZB-Präsidentin Christine Lagarde, wonach die EZB die Renditeentwicklung „genauestens beobachte“. Wir hatten an dieser Stelle oftmals betont, dass die EZB es wohl als ihr Aufgabe sieht, für günstige Finanzierungsbedingungen zu sorgen. Dies untermauerte die EZB-Präsidentin Lagarde gestern und signalisierte damit Sorgen vor zu hohen Renditen.
Das gestrige ifo Geschäftsklima Deutschland lässt derweil auf eine konjunkturelle Erholung schließen, sodass es in Kombination mit einer expansiven Geld- und Fiskalpolitik zu einem höheren Inflationsdruck kommen könnte. Die Inflationserwartungen steigen seit November im Trend und liegen momentan bei 1,3 %. Auch in den USA setzt sich der Renditeanstieg gestern zunächst fort und zehnjährige Treasury Notes markierten mit 1,39 % das höchste Niveau seit einem Jahr. Die Peripherieanleihen können sich diesem Trend nicht ganz entziehen; die 10J-Spreads blieben gestern jedoch nahezu unverändert.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unsere
Financial.de-Newsletter:
- Daily
- Weekly

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

12:41 Uhr | 28.02.2021
ROUNDUP: Projekte gegen ...


12:09 Uhr | 28.02.2021
Immunologe schlägt ...


12:06 Uhr | 28.02.2021
Belarus-Opposition fordert ...


11:57 Uhr | 28.02.2021
'Monitor'-Beitrag auf Facebook ...


11:53 Uhr | 28.02.2021
Migration: Grünen-Europapolitiker ...