EXPERTEN

13:40 | 17.03.2017
HSBC T&B – EUR/MXN: Höhenflug beendet

Gegenüber dem mexikanischen Peso verzeichnete der Euro zum Jahresbeginn 2017 mit Notierungen deutlich jenseits von 23 MXN noch neue Rekordniveaus. Das erneute Scheitern an der Parallelen zum Aufwärtstrend seit April 2015 (akt. bei 23,59 MXN) leitete indes eine Abwärtsbewegung ein, welche die Einheitswährung nicht nur unter die 38-Wochen-Linie (akt. bei 21,36 MXN), sondern auch an einen wichtigen Haltebereich herangeführt hat. Dieser besteht aus dem o. g. Haussetrend (akt. bei 20,27 MXN) sowie der Kombination aus dem Hoch vom August 2015 (20,17 MXN) und dem Tief vom November 2016 (19,99 MXN). Ein Unterschreiten dieser Unterstützungen dürfte weiteres Abwärtspotential in Richtung der ehemaligen Allzeithochs von Ende 2011 bei rund 19 MXN freisetzen. Kurz darunter verläuft derzeit die steigende 200-Wochen-Linie (akt. bei 18,61 MXN). Die technischen Indikatoren zeigen sich aktuell wenig begeistert und weisen in Form des Stochastik und des MACD klare Verkaufssignale auf, ohne bisher eine überverkaufte Lage anzuzeigen. Anleger sollten daher weiterhin Vorsicht walten lassen. Um das beschriebene Negativszenario abzuwenden, gilt es, die angeführten Haltemarken zu verteidigen und die genannte Glättungslinie zurückzuerobern.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

18:54 Uhr | 24.11.2017
EU gibt Großbritannien mehr Zeit ...


18:54 Uhr | 24.11.2017
EU gibt Großbritannien mehr Zeit ...


18:32 Uhr | 24.11.2017
Frankreich: Arbeitslosenzahl legt ...


18:32 Uhr | 24.11.2017
Aktien Wien Schluss: Kursgewinne ...


18:18 Uhr | 24.11.2017
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: ...