EXPERTEN

11:16 | 17.07.2017
HSBC T&B – MSCI Emerging Markets: Langfristiger Baissetrend ist Geschichte

„Durchbruch oder Absturz?“ – diese Frage warfen wir zuletzt in Bezug auf den MSCI Emerging Markets auf (siehe „Der Markt heute vom 11. Juli). Hintergrund der Fragestellung war der Respekt, welchen die Marktteilnehmer vor der Kumulationszone aus dem seit 2007 dominierenden Baissetrend (akt. bei 1.006 Punkten), dem Fibonacci-Cluster aus zwei unterschiedlichen Retracements (1.002 bzw. 1.011 Punkte) sowie dem ehemaligen Aufwärtstrend seit Herbst 2011 (akt. bei 1.017 Punkten) zeigten (siehe Chart). Jetzt sollte die Entscheidung gefallen sein. Schließlich hat das Aktienbarometer den beschriebenen Kreuzwiderstand hinter sich gelassen und dürfte nun Kurs auf die Hochs der Jahre 2012 bis 2015 bei rund 1.100 Punkten nehmen. Danach rückt bereits wieder das Mehrjahreshoch vom April 2011 bei 1.212 Punkten auf die Agenda. Begleitet wird der beschriebene Ausbruch durch den Aroon, der derzeit einen ideal-typischen Aufwärtstrend signalisiert. Um die Gefahr eines Fehlausbruchs auf der Oberseite gar nicht erst aufkommen zu lassen, können Anleger das o. g. ehemalige Widerstandsbündel bei gut 1.000 Punkten als Stopp-Loss heranziehen. Mit anderen Worten: Einen Rückfall in den Bereich dreistelliger Notierungen sollte der MSCI Emerging Markets unbedingt verhindern


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

21:35 Uhr | 24.11.2017
dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ...


21:32 Uhr | 24.11.2017
Schulz: Gespräch am Donnerstag - ...


21:16 Uhr | 24.11.2017
Devisen: Eurokurs bleibt über ...


20:37 Uhr | 24.11.2017
OTS: Börsen-Zeitung / ...


19:53 Uhr | 24.11.2017
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: ...