EXPERTEN

14:02 | 13.11.2017
HSBC T&B – Und sonst?

– Großbritannien: Bei den Brexit-Verhandlungen zwischen der EU und Großbritannien zeichnet sich weiter keine Annäherung ab. Vielmehr setzte die EU Großbritannien am Freitag eine Frist, innerhalb von 14 Tagen eine Grundsatzeinigung über die Rahmenbedingungen für den Austritt zu erzielen. Andernfalls würde nicht wie geplant im Dezember mit den Gesprächen über die künftigen Beziehungen der EU zu Großbritannien begonnen. Auch wenn das britische Pfund am Freitag auf diese Nachrichten kaum reagierte, dürfte eine ausbleibende Annäherung eher ein Belastungsfaktor für die britische Valuta darstellen.
– Südafrika: Unter Druck bleibt der südafrikanische Rand. Nachdem jüngst eine unerwartete Lücke im Haushaltplan 2017/18 für Unruhe gesorgt hatte, stellte der südafrikanische Präsident, Jacob Zuma, Pläne zur Änderung des Bildungssystems vor, die den Haushalt zusätzlich belasten würden.
– China: In China werden heute Nacht die Oktoberdaten zur Industrieproduktion, den Einzelhandelsumsätzen und der Investitionstätigkeit veröffentlicht. Insgesamt sollten die Daten auf ein anhaltendes Wachstum Chinas hinweisen, wobei die Dynamik bei den Investitionen leicht abebbt.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

17:17 Uhr | 23.11.2017
'Spiegel' erzwingt Änderungen in ...


17:16 Uhr | 23.11.2017
'Angry-Birds'-Erfinder Rovio ...


17:12 Uhr | 23.11.2017
ROUNDUP 2: SPD in Zwickmühle - ...


16:35 Uhr | 23.11.2017
CDU hebt Einigungen in ...


16:34 Uhr | 23.11.2017
Börse Stuttgart-News: Trend am ...