EXPERTEN

13:05 | 06.12.2018
HSBC T&B – US-Wirtschaft vorerst weiter auf Kurs

Wegen der angesetzten Staatstrauer zum Tod des 41. US-Präsidenten, George W. Bush, wurde die Veröffentlichung der meisten für gestern geplanten US-Konjunkturdaten auf heute verschoben. Dazu gehört auch der aktuelle Beschäftigungsbericht des privaten Dienstleistungsunternehmens Automatic Data Processing Inc. (ADP). Die von ADP ermittelte Mitarbeiterzahl auf Lohnlisten im Privatsektor gibt einen Hinweis auf die für Freitag zu erwartenden offiziellen Zahlen zum US-Arbeitsmarkt vom Bureau of Labor Statistics (BLS). Wir rechnen für November mit einem Stellenzuwachs von knapp 200.000 (Oktober: 227.000), was in etwa dem Durchschnitt des laufenden Jahres (204.000) entspricht. Auch beim Einkaufsmanagerindex (ISM), der die Stimmung bei den Dienstleistungsunternehmen misst, zeichnet sich trotz des von uns erwarteten Monatsrückgangs (von 60,3 auf 58,5 Punkte) ein weiterhin solider Wert ab, so dass eine erneute Anhebung der Fed Funds-Rate durch die US-Notenbank im Dezember wahrscheinlich bleibt. Für 2019 gehen wir indes nur noch von zwei zusätzlichen Zinsschritten der US-Währungshüter aus.
Marktreaktion:
Mit Blick auf die am 18./19. Dezember anstehende letzte Sitzung des Federal Open Market Committee (FOMC) in diesem Jahr werden die heute zur Veröffentlichung anstehenden Konjunkturdaten wohl besonders sensibel betrachtet werden. Überraschungen auf der Unterseite im Vergleich zum Marktkonsens (195.000 bzw. 59,0) dürften zu niedrigeren Leitzinserhöhungserwartungen für 2019 führen. Das würde den Abwärtsdruck auf die Treasury-Renditen erhöhen.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

22:51 Uhr | 15.08.2018
GESAMT-ROUNDUP 3: Türkei ...


22:37 Uhr | 15.08.2018
USA bleiben im Konflikt mit der ...


22:18 Uhr | 15.08.2018
Aktien New York Schluss: Trumps ...


21:51 Uhr | 15.08.2018
Finanzinvestor Cevian will bei ...


21:35 Uhr | 15.08.2018
dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ...