EXPERTEN

13:18 | 24.11.2021
NORD/LB: IHS-Markit-CompositeEinkaufsmanagerindex in der Euro-Zone

Auch in der Euro-Zone ist der IHS-Markit-CompositeEinkaufsmanagerindex überraschend um 1,6 auf 55,8 (Prognose: 53,2) Punkte gestiegen. Trotz der unerwartet guten Daten im November scheine es unvermeidlich, “dass die Eurozone in Q4 einen Knick beim Wachstum verzeichnen wird”, sagte IHS MarkitChefvolkswirt Williamson. Vor allem die wieder steigenden Corona-Infektionen dürften im Dezember zu weiteren Störungen und Geschäftseinbußen führen, hieß es.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unsere
Financial.de-Newsletter:
- Daily
- Weekly

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

09:04 Uhr | 19.04.2021
Ifo: Corona trifft Städte ...


08:57 Uhr | 19.04.2021
Kreise: Söder nach Treffen mit ...


08:52 Uhr | 19.04.2021
AKTIE IM FOKUS: Eon nach ...


08:52 Uhr | 19.04.2021
Sitzung des UEFA-Exekutivkomitees ...


08:49 Uhr | 19.04.2021
Aktien Asien: China-Börsen klar ...