KOLUMNEN

12:27 | 02.07.2018
Bergbau in der Mongolei

Die Mongolei ist reich an Rohstoffen. Ein Land, welches das am dünnsten besiedelte der Welt ist und fast viereinhalbmal so groß wie Deutschland

In der Hauptstadt Ulaanbaatar leben mehr als 40 Prozent der Landesbevölkerung. Wirtschaftlich von Bedeutung ist der Bergbau und die nomadische Viehwirtschaft. Und die Mongolei gehört zu den zehn rohstoffreichsten Ländern der Welt. Rund 80 verschiedene Mineralien besitzt die Mongolei. Politisch gesehen gehört das Land zu den stabileren Demokratien des früheren Ostblocks.

Für die Zukunft ist der Mongolei eine möglichst umwelt- und gesellschaftsfreundliche Entwicklung im Bergbaubereich zu wünschen, die sicher auch den Lebensstandard der Bewohner steigern wird.

Heute wird vor allem Gold, Kupfer, Kohle, Zink, Wolfram, Zinn und Eisen gefördert. Eine der größten Kupfer-Gold-Minen weltweit, die Oyu Tolgoi-Mine liegt in der Süd-Gobi-Region, rund 550 Kilometer südlich der Hauptstadt. Im Süden der Wüste Gobi liegt die riesige Tawan Tolgoi-Steinkohlemine. Und beim Uran besitzt die Mongolei eine der größten Reserven auf der Erde.

Auch Steppe Gold ist ein Unternehmen, das sich auf die Mongolei konzentriert. Das Flaggschiffprojekt, das ATO-Projekt, soll Ende des Jahres mit der Gold- und Silberproduktion beginnen. Steppe Gold hat als erstes zusammen mit der mongolischen Regierung das “Gold-2-Programm” eingeführt. Dies ist ein Regierungsplan, der Goldexplorations- und Bergbauunternehmen unterstützt. Er beinhaltet unter anderem finanzielle Unterstützung durch die Landesbank und günstige Lizenz- und Steuerregelungen. Das Ato-Projekt verfügt über niedrige Gesamtkapitalkosten und umfasst fast 5500 Hektar Land. Die Finanzierung der Minenentwicklung ist gesichert und eine Minenlizenz über 30 Jahre liegt vor. Daneben verfügt Steppe Gold noch über das Uudam Khundii-Projekt und die Mungo Gold- und Silber-Entdeckung.

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: http://www.resource-capital.ch/de/disclaimer_agb.html

 

 


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

04:50 Uhr | 23.09.2018
dpa-AFX KUNDEN-INFO: Impressum


04:50 Uhr | 23.09.2018
dpa-AFX KUNDEN-INFO: ...


12:56 Uhr | 22.09.2018
Kramp-Karrenbauer: Geht bei ...


12:55 Uhr | 22.09.2018
Hofreiter: Korrektur im Fall ...


12:55 Uhr | 22.09.2018
Scholz verteidigt Nahles im ...