KOLUMNEN

9:41 | 23.02.2017
Do something! Gold muss sein!

Im neuesten “Gold Investor”-Newsletter des World Gold Council kommt Alan Greenspan zu Worte. Gold muss sein, sein Credo. Daher sollten auch Gold-Unternehmen ins Depot

“Ich sehe Gold als die vorrangige Weltwährung an”, sagt der ehemalige Chef der US-Notenbank Fed, Alan Greenspan. Der Fed-Leiter in den Jahren 1987 bis 2006 bricht im neuesten Rundschreiben des World Gold Council zudem eine Lanze für den ehemaligen Goldstandard. Der Goldstandard hätte im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert auf seinem Höhepunkt gestanden, so der Wirtschaftswissenschaftler.

In dieser Zeit hätte es eine Blüte der Volkswirtschaften gegeben mit hohem Produktivitätswachstum und niedriger Inflation, sagt Greenspan, der am 6. März 91 Jahre jung wird. “Aber heute sei es eine landläufige Meinung, dass der Goldstandard im 19. Jahrhundert nicht funktioniert hätte. Doch es war nicht der Goldstandard, es war die Politik”, meint Greenspan.

Wenn ein so Großer und Erfahrener der volkwirtschaftlichen Weltbühne so positiv über Gold als Geld spricht, dann muss nicht nur etwas Wahrheit dabei sein, sondern dann hat Gold tatsächlich eine wichtige Aufgabe im Weltwährungssystem. Wie diese Aufgabe in Zukunft ausgefüllt wird, sei dahingestellt. Doch weniger wichtig wird das edle Metall in nächster Zeit nicht werden.

Es ist daher anzunehmen, dass auch der Wert von Gold weiter steigen wird. Ob es aufgrund einer generellen Neubewertung von Gold ist oder wegen eines Wertverlustes der Währungen werden wir noch sehen. Letzteres wird zumindest aufgrund der wieder ansteigenden Inflationsraten bereits jetzt schon wieder akut.

Auf Gold als Portfolio-Beimischung zu setzen ist daher jedem Anleger angeraten. Wer über einen physischen Grundstock hinaus etwas spekulativer auf Gold-Aktien setzen möchte, könnte langfristig gut fahren. Denn die Kurse von fundamental guten Gold-Gesellschaften besitzen in der Regel einen Hebel auf Goldpreisbewegungen. Als interessante Unternehmen erscheinen derzeit Rye Patch Gold, die jüngst zu einem Favoriten des Investmenthauses Macquarie gekürt wurde und Pershing Gold.

Rye Patch betreibt die Florica Canyon-Goldmine in Nevada. Die Goldproduktion steht kurz vor dem Start. Prognostiziert wird eine Ausbeute von 75.000 Unzen Feingold jährlich über etwa acht Jahre. Der erste Goldguss steht kurz bevor.

Pershing Gold ist ebenfalls eine aufstrebende Goldgesellschaft, die in Nevada die historische Relief Canyon Mine wieder belebt. Eine moderne Haufenlaugungsverarbeitungsanlage sowie drei Tagebauminen und die bestehende Genehmigung die Abbauarbeiten wieder zu starten, sind das Plus von Pershing Gold.

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: http://www.resource-capital.ch/de/disclaimer_agb.html


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

18:54 Uhr | 24.11.2017
EU gibt Großbritannien mehr Zeit ...


18:54 Uhr | 24.11.2017
EU gibt Großbritannien mehr Zeit ...


18:32 Uhr | 24.11.2017
Frankreich: Arbeitslosenzahl legt ...


18:32 Uhr | 24.11.2017
Aktien Wien Schluss: Kursgewinne ...


18:18 Uhr | 24.11.2017
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: ...