KOLUMNEN

9:20 | 20.04.2017
Erfolgreiche Kapitalerhöhung – Nanogate jetzt wieder ein Kauf?

Die Nanogate AG hat erfolgreich eine Kapitalerhöhung im Volumen von 14,2 Mio. Euro platziert. Im Rahmen einer Privatplatzierung hat der Spezialist für designorientierte Hightech-Oberflächen und -Komponenten 337.771 neue Aktien zu einem Preis von 42,00 Euro bei institutionellen Investoren platziert. Mit dem Mittelzufluss will Nanogate zusätzliche Technologien und Kapazitäten für das geplante Wachstum finanzieren. Zudem dient der Erlös der teilweisen Refinanzierung der im Januar 2017 abgeschlossenen Übernahme eines 80%-Pakets an Jay Plastics (heute Nanogate Jay Systems).

In der vergangenen Woche hatte Nanogate vorläufige Zahlen für 2016 vorgelegt und damit die Erwartungen übertroffen. Nach vorläufigen Berechnungen stieg der Konzernumsatz im abgelaufenen Geschäftsjahr um über 23 % auf rund 112,5 Mio. Euro (Vorjahr: 90,9 Mio. Euro). Das Konzern-EBITDA verbesserte sich auf rund 12,4 Mio. Euro nach 10,2 Mio. Euro in 2015. Deutlich überproportional legte das Konzernergebnis zu, das 2,5 Mio. Euro (Vorjahr: 0,5 Mio. Euro) erreichte. Entsprechend liegt das Ergebnis je Aktie bei rund 0,70 Euro je Aktie nach 0,16 Euro im Vorjahr.

Bei dieser Gelegenheit hatte Nanogate zugleich die im Januar erhöhte Prognose für das laufende Geschäftsjahr bestätigt. Demnach soll der Konzernumsatz 2017 auf mehr als 160 Mio. Euro steigen. Für das Konzern-EBITDA erwartet Nanogate trotz Transaktions- und Integrationskosten einen überproportionalen Anstieg auf mindestens 18 Mio. Euro. Dabei kommt dem Konzern zugute, dass er sich auch dank der neuen Mehrheits-Beteiligung an der Nanogate Jay Systems immer mehr als globaler Anbieter etabliert.

Die Nanogate-Aktie befindet sich in einem intakten mittelfristigen Aufwärtstrend. Ausgehend von einem Tief bei 28,80 Euro im August 2016 konnte das Papier in der Spitze bis auf 49 Euro zulegen. Die überfällige Konsolidierung hat die Aktie nun absolviert, wobei die Kapitalerhöhung nicht ganz unschuldig am aktuellen Rücksetzer gewesen sein dürfte. In Erwartung eines weiterhin positiven Newsflows stehen die Chancen für eine Fortsetzung des mittelfristigen Aufwärtstrends jedoch gut. Die Kursziele der Analysten liegen im Bereich von 55,40 bis 58,60 Euro.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

11:35 Uhr | 29.04.2017
ROUNDUP: Forscher: Bei ...


11:35 Uhr | 29.04.2017
Tusk: EU will auch künftig enge ...


11:20 Uhr | 29.04.2017
ROUNDUP: Europäische Union will ...


11:19 Uhr | 29.04.2017
ROUNDUP: Dieseldebatte lässt ...


11:09 Uhr | 29.04.2017
Merkel baut auf Seehofers Einsatz ...