KOLUMNEN

16:16 | 16.03.2017
EYEMAXX Real Estate: Kursziel angehoben

Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2015/2016 (GJ-Ende: 31.10.2016) hat die EYEMAXX Real Estate AG mehrere Projekte erfolgreich veräußert, fertiggestellt oder mit der Fertigstellung begonnen. Zudem wurde sowohl die Projektpipeline als auch das Bestandsportfolio erheblich ausgeweitet. Die Projektpipeline umfasst derzeit ein Volumen von ca. 400 Mio. EUR und bildet damit eine umfangreiche und aussagekräftige Basis für die künftige Geschäftsentwicklung der EYEMAXX.

Innerhalb der Pipeline sticht besonders das in 2016 erworbene Mannheimer Projekt ‘Postquadrat’, das mit einem Volumen von über 170 Mio. EUR größte Projekt der Unternehmensgeschichte, hervor. Bis 2019 soll dieses Projekt innerhalb eines Joint Venture (Partner ist der ehemalige conwert SE-Gründer Johann Kowar) in mehreren Bauabschnitten realisiert werden. Nach dem Abschluss der vorbereitenden Maßnahmen steht der Beginn des ersten Bauabschnitts unmittelbar bevor. Für dieses Projekt steht eine Teilveräußerung zu einem Kaufpreis von 45 Mio. EUR unmittelbar bevor. Gemäß aktueller Unternehmensmeldung wurde mit einem Investor eine mündliche Einigung über den Verkauf der beiden geplanten Hotels sowie der angeschlossenen Serviced Apartments erzielt.

Für die Finanzierung dieses Projektes sowie der weiteren, vornehmlich innerhalb von nicht vollkonsolidierten Gemeinschaftsunternehmen erfassten Projektpipeline, sehen wir die Übergabe und damit den Liquiditätszugang von bereits vorab veräußerten Projekten als wichtigen Baustein an. Mit der geplanten Übergabe von Projekten in Leipzig, Klein Lengden, Potsdam sowie der noch anstehenden Veräußerung des Logistikprojektes LogMaxx Alpha dürfte die EYEMAXX einen nennenswerten Liquiditätszufluss erhalten. Zudem plant die Gesellschaft noch im ersten Halbjahr 2017 die Emission einer weiteren Wandelanleihe.

Für unsere Prognosen gehen wir davon aus, dass die Finanzierung der Projektpipeline damit weitestgehend sichergestellt sein dürfte. Zumal die Gesellschaft bei einer aktuellen Eigenkapitalquote in Höhe von 31,9 % noch Potenzial hat, auf weitere Finanzierungsoptionen zurückzugreifen. Auf dieser Basis rechnen wir mit einem weiteren Ausbau der Gesamtleistung auf bis zu 22,94 Mio. EUR (GJ 2018/2019). Im abgelaufenen Geschäftsjahr hatte die EYEMAXX mit 18,25 Mio. EUR (VJ: 16,53 Mio. EUR) die Gesamtleistung weiter ausgebaut.

Grundsätzlich rechnen wir mit einer Fortsetzung des hohen Rentabilitätsniveaus. Nachdem im Geschäftsjahr 2015/2016 eine auf die Gesamtleistung bezogene EBIT-Marge von 56,1 % erreicht wurde, gehen wir sogar von einer tendenziellen Ausweitung des Margenniveaus aus. Bis zum Geschäftsjahr 2018/2019, der Basis für unser DCF-Bewertungsmodell, prognostizieren wir eine EBIT-Marge in Höhe von 67,3 % und dementsprechend rechnen wir mit einem EBIT in Höhe von 15,44 Mio. EUR.

Ausgehend von unseren konkreten Prognosen haben wir im Rahmen unseres DCF- Bewertungsmodells einen neuen fairen Unternehmenswert von 15,00 EUR je Aktie ermittelt und heben damit unser bisheriges Kursziel (bisher: 13,00 EUR) an. Auf Basis des aktuellen Kursniveaus verfügt die EYEMAXX-Aktie über weiteres Kurspotenzial und daher vergeben wir erneut das Rating KAUFEN.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/14833.pdf


 

NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

15:10 Uhr | 23.03.2017
Studie: Vergütung der Dax-Chefs ...


15:07 Uhr | 23.03.2017
ANALYSE/GS-Experte: ...


15:04 Uhr | 23.03.2017
ANALYSE-FLASH: SocGen hebt Ziel ...


15:02 Uhr | 23.03.2017
ANALYSE/Goldman: Aufwertung von ...


15:00 Uhr | 23.03.2017
Aktien Frankfurt: Dax legt etwas ...