AGENTURMELDUNGEN

12:34 | 13.09.2017
AKTIE IM FOKUS: HHLA droht erster größerer Kursverlust seit Monaten

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) – Die Abstufung der HHLA -Aktien von “Halten” auf “Verkaufen” durch Warburg Research hat am Mittwoch die Papiere des Hafenbetreibers belastet. Mit der Aktie ging es um mehr als 6 Prozent abwärts auf 25,875 Euro. “Es droht der erste größere Rücksetzer seit Monaten”, sagte ein Händler. Seit Anfang Juli war es mit den Papieren kontinuierlich aufwärts gegangen um insgesamt mehr als ein Drittel. Mit der Verkaufsempfehlung hätten Anleger nach dem starken Lauf nun Gewinne mitgenommen, sagte der Händler.

Letztmals hatten Aktien der Hamburger Ende März stärker nachgegeben. Nach einer enttäuschenden Gewinnprognose für 2017 und einer ebenfalls enttäuschenden Dividende waren die Papiere um mehr als 10 Prozent eingebrochen. Anschließend stagnierten die Papiere wochenlang unter der Marke von 18 Euro. Seitdem war es fast nur noch nach oben gegangen.

Angesichts des immer weiter steigenden Aktienkurses hatten im August gleich mehrere Analysten ihre Kursziel nach oben angepasst. Nach starken Ergebnissen der HHLA für das zweite Quartal schraubten die Experten von HSBC, Independent Research, Kepler Cheuvreux, Jefferies und von der NordLB die Kursziele auf 24,50 bis in der Spitze 29 Euro nach oben. Begründet wurden die neuen Kursziele auch mit gestiegenen Bewertungen im Infrastruktursektor./bek/das

———————–
dpa-AFX Broker – die Trader News von dpa-AFX
———————–


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

22:39 Uhr | 25.09.2017
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: ...


20:37 Uhr | 25.09.2017
OTS: Börsen-Zeitung / ...


20:34 Uhr | 25.09.2017
WAHL: CSU-Generalsekretär für ...


19:52 Uhr | 25.09.2017
ROUNDUP 2: Air Berlin sieht ...


19:52 Uhr | 25.09.2017
ROUNDUP 2: Air Berlin sieht ...