AGENTURMELDUNGEN

14:51 | 17.04.2018
Aktien New York Ausblick: Stimmung steigt nach guten Quartalszahlen

NEW YORK (dpa-AFX) – Am New Yorker Aktienmarkt zeichnet sich am Dienstag eine Fortsetzung der zuletzt guten Entwicklung ab. Quartalszahlen von Unternehmen dominieren das Geschehen zunehmend und wirkten vorbörslich bereits positiv, während geopolitische Spannungen etwas in den Hintergrund rücken. Der Risikoappetit unter den Marktteilnehmern nehme allmählich wieder zu, konstatierte Analyst Craig Erlam vom Broker Oanda.

Der Broker IG taxierte den Dow Jones Industrial eine dreiviertel Stunde vor Handelsbeginn 0,97 Prozent höher auf 24 812 Punkten. So hoch stand der US-Leitindex zuletzt vor gut vier Wochen. Noch vor der Eröffnung werden Daten zur Industrieproduktion für den Monat März veröffentlicht. Positive Signale sendete bereits die US-Bauwirtschaft.

Die jüngsten Vierteljahreszahlen von Unternehmen aus dem US-Leitindex überzeugten die Anleger. Dazu kam ein bereits am Vorabend nach US-Börsenschluss veröffentlichter starker Geschäftsbericht des Online-Videodienstes Netflix . Netflix wächst weiter rasant. Nutzerzahlen, Umsatz und Gewinn stiegen deutlich. Die Erwartungen der Analysten wurden klar übertroffen, sodass nun mehrere Häuser ihre Kursziele für die Papiere anhoben, darunter Goldman Sachs von 360 auf 390 Dollar und JPMorgan von 328 auf 385 Dollar. Die Aktien gewannen im vorbörslichen Handel knapp 7 Prozent.

Im Finanzsektor ging die Berichtsaison mit den Geschäftszahlen der Wall-Street-Bank Goldman Sachs weiter, die zum Jahresauftakt vom regen Handel an den Finanzmärkten profitierte. Die Investmentbank verdiente im ersten Quartal unterm Strich deutlich mehr als im Vorjahreszeitraum. Die Geschäfte seien quer durch alle Sparten solide gelaufen, erklärte Bankchef Lloyd Blankfein. Vorbörslich belief sich das Plus auf 0,8 Prozent.

Die Aktien von Johnson & Johnson profitierten mit einem vorbörslichen Zuwachs von ebenfalls 0,8 Prozent von einer leicht angehobenen Umsatzprognose. Im ersten Jahresviertel hatte der Hersteller von Medizintechnik, Konsumgütern und Pharmazeutika vor allem dank eines florierenden Geschäfts im Ausland und neuer Medikamente kräftig zugelegt.

Vorbörsliche Aufschläge von rund zweieinhalb Prozent verbuchten zudem die Anteile von UnitedHealth . Der Krankenversicherer ist nach einem überraschend guten ersten Quartal nun für 2018 noch optimistischer geworden.

Im Getränkesektor stehen die Brausehersteller Coca-Cola und PepsiCo nach Umstufungen durch Goldman Sachs im Fokus. Für Coca-Cola lautet das Votum nun “Neutral” von zuvor “Sell”, für PepsiCo “Sell” nach zuvor “Neutral”. Im Vergleich mit dem Rivalen PepsiCo ziehe das organische Wachstum von Coca-Cola in diesem Jahr wohl stärker an. Deshalb dürften sich Pepsi-Papiere angesichts von Marktanteilsverlusten und kurzfristig begrenzter strategischer Optionen schwächer entwickeln als Coca-Cola, schrieb Analystin Judy Hong in einer aktuellen Studie. Vorbörslich ging es für Coca-Cola um 0,6 Prozent hoch, für PepsiCo um 0,7 Prozent runter./ajx/edh


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

23:46 Uhr | 25.04.2018
Ebay enttäuscht Anleger - Umsatz ...


23:26 Uhr | 25.04.2018
Ford verdient deutlich besser - ...


23:07 Uhr | 25.04.2018
ROUNDUP: Facebook meldet weiter ...


22:59 Uhr | 25.04.2018
Visa hebt Geschäftsausblick nach ...


22:58 Uhr | 25.04.2018
Streit mit Apple bremst ...