AGENTURMELDUNGEN

22:15 | 12.07.2019
Aktien New York Schluss: Kurse sind nicht mehr zu bremsen

NEW YORK (dpa-AFX) – Die Kette immer neuer Börsenrekorde in den USA ist auch am letzten Handelstag der Woche nicht abgerissen. Die Aussicht auf sinkende Zinsen bei einer gleichzeitig soliden Konjunktur trieb Anleger am Freitag erneut in Aktien. Sowohl der Dow Jones Industrial als auch der breit gefasste S&P 500 und der technologielastige Nasdaq 100 erklommen Höchstkurse.

Der Dow rückte um 0,90 Prozent auf 27 332,03 Punkte vor. Auf Wochensicht verbuchte der Dow ein Plus von 1,5 Prozent. Seit Jahresbeginn sind es bereits gut 17 Prozent. Die Hürde von 27 000 Zählern, die sich im Oktober vergangenen Jahres noch als zu hoch erwiesen hatte, hatte der Dow schon am Donnerstag hinter sich gelassen.

Börsianer führten auch die Gewinne vor dem Wochenende auf die jüngsten Aussagen des Fed-Vorsitzenden Jerome Powell vor Parlamentariern zurück. Dieser hatte die konjunkturellen Risiken betont und gleichzeitig auf eine verhaltene Inflation verwiesen – und somit die Tür für Zinssenkungen offen gelassen. “Aus Investorensicht hat er den Auftritt mit Bravour bestanden”, sagte Analyst Craig Erlam vom Broker Oanda. Mit seinen Einschätzungen habe Powell den Anlegern “genau das gegeben, was sie haben wollten”.

Der S&P 500 kletterte am Freitag um 0,46 Prozent auf 3013,77 Punkte und schloss damit erstmals über der 3000er Marke. Der Nasdaq 100 stieg um 0,59 Prozent auf 7943,24 Zähler./bek/he


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

20:35 Uhr | 21.07.2019
dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN - ...


19:14 Uhr | 21.07.2019
Götze nach ...


17:50 Uhr | 21.07.2019
Habeck: Regierung humpelt bei ...


17:50 Uhr | 21.07.2019
Lindner in Klimadebatte: 'Halte ...


16:53 Uhr | 21.07.2019
WDH/ROUNDUP: Großbritannien ...