AGENTURMELDUNGEN

22:16 | 12.10.2017
Aktien New York Schluss: Leichte Einbußen nach Index-Rekorden

NEW YORK (dpa-AFX) – Die Anleger an den US-Aktienmärkten haben sich am Donnerstag eine Auszeit gegönnt. Nach einem sehr trägen Handelsverlauf, in dem die wichtigsten Indizes erneut Rekordstände erreichten, kam es im späten Geschäft zu leichten Verlusten. Fallende Ölpreise sowie ein etwas anziehender Dollar hätten für Zurückhaltung unter den Investoren gesorgt, hieß es. Größere Schwankungen gab es bei einigen Medien- und Telekomwerten, die erheblich unter Druck gerieten. Neue US-Konjunkturdaten fielen recht unspektakulär aus.

Der Dow Jones Industrial erreichte im Verlauf ein Rekordhoch bei 22 884,82 Punkten, verlor aber letztlich 0,14 Prozent auf 22 841,01 Punkte. Der marktbreite S&P 500 sank um 0,17 Prozent auf 2550,93 Punkte, hatte zuvor aber ebenfalls einen weiteren Höchststand erreicht. Der technologielastige Nasdaq 100 schloss nach einem Rekordhoch bei 6093,76 Punkten 0,19 Prozent tiefer bei 6069,99 Zählern./edh/he


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

19:54 Uhr | 11.12.2017
Krupp-Stiftung: Laschet zum neuen ...


19:53 Uhr | 11.12.2017
USA kritisieren WTO als ...


19:53 Uhr | 11.12.2017
Umfrage: Deutsche Firmen setzen ...


19:53 Uhr | 11.12.2017
Estland entwickelt digitale ...


18:58 Uhr | 11.12.2017
Zurich kauft für Milliardenbetrag ...