AGENTURMELDUNGEN

22:14 | 12.09.2017
Apple-Aktien machen keinen Boden gut auf Weg zur 1-Billionen-Marke

NEW YORK (dpa-AFX) – Die Präsentation des iPhone X und die anderen Produktneuheiten von Apple haben die Anleger am Dienstag nicht vom Hocker gerissen: Die Aktien des Technologiekonzerns schwankten um ihren Vortagesschluss und schlossen letztlich 0,42 Prozent tiefer bei 160,82 US-Dollar. Damit bleibt der Abstand zur magischen Schwelle von 1 Billion Dollar Marktkapitalisierung noch deutlich. Erst wenn die Anteilsscheine über 193,60 Dollar steigen, wäre Apple als erstes börsennotiertes Unternehmen der Welt mehr als 1000 Milliarden Dollar schwer.

Bereits seit gut einem Jahr führt Apple als wertvollstes Unternehmen der Welt ein einsames Rennen um die symbolträchtige 1-Billionen-Grenze. Konkurrenten wie Facebook , Microsoft oder zuletzt die Google-Mutter Alphabet sind längst abgehängt. Selbst der südkoreanische Erzrivale Samsung steht mit einem Börsenwert von umgerechnet immerhin 285 Milliarden Dollar wie ein Leichtgewicht da.

Was die Fantasie der Apple-Anleger in den letzten Jahren vor allem angeregt hat ist die Hoffnung auf eine Fortsetzung des Hypes um das iPhone, dem wichtigsten Umsatztreiber des Unternehmens. Analysten warnen jedoch bereits vereinzelt vor einer Übersättigung des Marktes und vor der wachsenden Konkurrenz aus China. In der Vergangenheit zumindest hat sich die Treue der Apple-Aktionäre ausgezahlt: Bei der Einführung des ersten iPhone vor rund zehn Jahren waren die Apple-Aktien noch für weniger als ein Zehntel des aktuellen Preises zu haben gewesen./la/stb


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

17:54 Uhr | 26.09.2017
Aktien Frankfurt Schluss: ...


17:36 Uhr | 26.09.2017
Macron schlägt Berlin einen ...


17:35 Uhr | 26.09.2017
TAGESVORSCHAU: Termine am 27. ...


17:34 Uhr | 26.09.2017
WOCHENVORSCHAU: Termine bis 3. ...


17:13 Uhr | 26.09.2017
Bezahlung von Gebäudereinigern: ...