AGENTURMELDUNGEN

20:52 | 20.03.2017
Bilfinger-Vorstand: Stellenabbau in der Zentrale abgeschlossen

MANNHEIM (dpa-AFX) – Der Stellenabbau in der Mannheimer Zentrale des kriselnden Industriedienstleisters Bilfinger ist nach Angaben des Vorstands abgeschlossen. Ein Programm zum freiwilligen Ausscheiden aus dem Unternehmen sei erfolgreich gewesen, sagte Personalvorstand Michael Bernhardt dem “Mannheimer Morgen” (Dienstag). Bilfinger will innerhalb der Stadt im Sommer 2018 in eine neue Zentrale ziehen. Wenn sie fertig ist, werden demnach 220 Mitarbeiter umziehen – das ist dem Blatt zufolge die Zielgröße des Vorstands nach Abschluss des Stellenabbaus. 2014 hatten noch rund 400 Beschäftigte in der Zentrale gearbeitet. “Alles lief auf freiwilliger Basis”, sagte Bernhardt.

In der Verwaltung will der Vorstand demnach künftig vor allem bei den Sachkosten sparen. Anders sehe es bei einigen Gesellschaften im Kraftwerksbau aus: “Dort werden wir weiter gezielt umstrukturieren müssen.” Im Vergleich zur Hoch-Zeit hatte sich die Gesamtzahl der Bilfinger-Mitarbeiter zuletzt mit rund 37 000 praktisch halbiert./lan/DP/das


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

14:38 Uhr | 23.07.2017
Griechenland hofft auf Rückkehr ...


14:36 Uhr | 23.07.2017
Weidmann: EZB darf sich nicht von ...


14:36 Uhr | 23.07.2017
DGB-Chef: Flexibilisierung nicht ...


14:35 Uhr | 23.07.2017
Nach Warnstreiks im Einzelhandel ...


14:35 Uhr | 23.07.2017
VW-Betriebsrat will rasch ...