AGENTURMELDUNGEN

13:12 | 14.09.2017
Gentiloni und Tsipras fordern Europa der gleichen Geschwindigkeiten

ATHEN/KORFU (dpa-AFX) – Griechenland und Italien wollen weiter zusammenarbeiten, um die Interessen der südlichen Staaten Europas in der EU zu fördern. Zudem solle der europäische Einigungsprozess beschleunigt werden. Darauf haben sich die Regierungschefs Italiens und Griechenlands, Paolo Gentiloni und Alexis Tsipras, am Donnerstag bei einem Treffen auf der griechischen Insel Korfu geeinigt. Beide sprachen sich auch für einen kompetenten EU-Finanzminister aus.

Es könne nicht zwei unterschiedliche Geschwindigkeiten in der Wirtschaft geben, eine im Norden und eine im Süden Europas, sagte Gentiloni. “Wir brauchen Wachstum und Beschäftigung”, sagte er. Dazu müsste es aber in der EU “mutige Entscheidungen” geben. Es müsse definiert werden, mit welchem demokratischen Verfahren ein EU-Finanzminister kontrolliert werden könne./tt/DP/tos


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

22:37 Uhr | 20.02.2018
Abgasklage: US-Richter lehnt ...


22:17 Uhr | 20.02.2018
Aktien New York Schluss: Dow ...


21:13 Uhr | 20.02.2018
US-Anleihen auch im späten Handel ...


20:36 Uhr | 20.02.2018
ROUNDUP: Neuer ...


19:12 Uhr | 20.02.2018
Post-Tarifverhandlungen ohne ...