AGENTURMELDUNGEN

17:11 | 15.08.2018
Gewerkschaft sieht Bewegung in Eurowings-Tarifverhandlungen

BERLIN/DÜSSELDORF (dpa-AFX) – In die Tarifverhandlungen für rund 1000 Kabinenbeschäftigte bei Eurowings kommt nach Gewerkschaftsangaben Bewegung. “Die Blockadehaltung der Geschäftsführung hat sich ein bisschen aufgeweicht”, sagte Verdi-Verhandlungsführer Volker Nüsse nach zwei Verhandlungstagen in Düsseldorf. In sachlichen Gesprächen habe das Unternehmen ein Angebot für Anfang September in Aussicht gestellt. Eurowings hat sich dazu noch nicht geäußert.

In den Verhandlungen geht es etwa um Dienstpläne, Arbeits- und Bereitschaftszeiten auch für Beschäftigte, die von der insolventen Air Berlin zur Eurowings kamen. “Unser Ziel sind stabile und verlässliche Einsatzbedingungen für die Mitarbeiter”, unterstrich Nüsse. Die Verhandlungen gehen im September in die zehnte Runde./bf/DP/jha


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unsere
Financial.de-Newsletter:
- Daily
- Weekly

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

21:26 Uhr | 28.02.2020
VIRUS: Zweiter Fall in Hessen ...


21:18 Uhr | 28.02.2020
VIRUS: Krisenstab rät zu ...


21:16 Uhr | 28.02.2020
WDH: VW-Tochter Traton will MAN ...


21:13 Uhr | 28.02.2020
US-Anleihen: Rendite zehnjähriger ...


21:01 Uhr | 28.02.2020
Devisen: Euro im US-Handel wieder ...