AGENTURMELDUNGEN

18:09 | 27.01.2021
Lilium plant mit Ferrovial-Konzern Flugplätze in Florida

MÜNCHEN (dpa-AFX) – Der Elektro-Flugtaxi-Hersteller Lilium will mit dem Flughafenbetreiber Ferrovial in Florida ein Netz von mehr als zehn Start- und Landeplätzen für seine Senkrechtstarter aufbauen. Der Rahmenvertrag dafür sei jetzt unterzeichnet worden, teilten beide Unternehmen am Mittwoch mit. Der spanische Infrastrukturkonzern Ferrovial ist der größte Anteilseigner des Flughafens London-Heathrow, dem verkehrsreichsten Drehkreuz Europas.

Ferrovial und das Münchner Start-up Lilium wollen bei Planung, Bau, Betrieb und Wartung der Vertiport-Flugplätze zusammenarbeiten. Dort sollen die Batterien der fünfsitzigen Flugtaxis aufgeladen werden und die Passagiere zu- und aussteigen. Der erste Standort in Südflorida soll im Frühjahr bekanntgegeben werden. Lilium-Chef Daniel Wiegand sagte in München: “Wir beschleunigen unsere Pläne zur Markteinführung, indem wir Partnerschaften mit Branchenführern eingehen und deren Stärken und Erfahrungen mit unserer Flugzeugtechnologie und der Infrastruktur für den Passagierservice kombinieren.”

Lilium-Jets sollen senkrecht starten und landen, aber die Strecke mit Hilfe von Tragflächen wie konventionelle Flugzeuge zurücklegen. 2025 soll die Serienproduktion und der Betrieb regionaler Flugdienste beginnen./rol/DP/fba


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unsere
Financial.de-Newsletter:
- Daily
- Weekly

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

14:59 Uhr | 07.03.2021
Tschechische Regierung warnt vor ...


14:56 Uhr | 07.03.2021
'Helen Dorn' verweist 'Die Maus' ...


14:55 Uhr | 07.03.2021
Merkel gegen Niedriglohn für ...


14:54 Uhr | 07.03.2021
Umfrage: Bürger finden Einfluss ...


14:52 Uhr | 07.03.2021
Brexit-Streit: Großbritannien ...