AGENTURMELDUNGEN

11:39 | 14.02.2018
ÖPNV-Debatte: Nutzfahrzeugbauer müssen reine E-Busse noch erproben

BERLIN (dpa-AFX) – Bei den großen deutschen Nutzfahrzeugherstellern sind reine Elektrobusse für eine mögliche Ausweitung des öffentlichen Nahverkehrs noch in der Testphase. Bisher gibt es etwa bei Daimler oder MAN keine serienreifen Modelle, die den Kommunen in größerem Umfang angeboten werden könnten. Mercedes-Benz plant die Produktion des ersten vollelektrischen Stadtbusses der Citaro-Reihe von Ende dieses Jahres an im Werk Mannheim. MAN kündigte E-Stadtbusse für 2019 an, insgesamt will die Münchner Volkswagen -Tochter einen mittleren dreistelligen Millionenbetrag in die Entwicklung von Elektro-Nutzfahrzeugen investieren.

Die Überlegungen der Bundesregierung, in von Autoabgasen belasteten Städten Bürger gratis mit Bus und Bahn fahren zu lassen, hatten ein geteiltes Echo ausgelöst. Unklar seien zum Beispiel Fragen der Kostenübernahme und der nötigen Zeit für die Umsetzung eines solchen Projekts, hieß es beim Deutschen Städte- und Gemeindebund oder beim Verband kommunaler Unternehmen. Sollte das Angebot an öffentlichem Personennahverkehr (ÖPNV) insgesamt ausgebaut werden, ergäbe sich für Anbieter von Elektro- oder Wasserstoff-Bussen eine höhere Nachfrage – aber vieles ist dort noch in der Entwicklung./jap/DP/das


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

22:52 Uhr | 25.05.2018
RATING: Moody's droht Italien mit ...


22:17 Uhr | 25.05.2018
Aktien New York Schluss: Wenig ...


21:35 Uhr | 25.05.2018
dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ...


21:18 Uhr | 25.05.2018
Devisen: Eurokurs geht wieder auf ...


20:56 Uhr | 25.05.2018
ROUNDUP: Putin setzt auf bessere ...