AGENTURMELDUNGEN

19:32 | 21.04.2017
RATING: DBRS sieht Portugal-Anleihen weiter nicht als spekulative Anlage

TORONTO (dpa-AFX) – Die Ratingagentur DBRS hat den Daumen über Portugal trotz hoher Schulden erneut nicht gesenkt. Dadurch kann die Europäische Zentralbank (EZB) auch weiterhin portugiesische Staatspapiere kaufen. Die Kreditbewertung für das Euroland bleibe unverändert auf “BBB low”, teilte DBRS am Freitag mit. Das ist eine Stufe über dem sogenannten “Ramschbereich”, mit dem spekulative Anlagen gekennzeichnet werden. Den Ausblick für Portugal hielt die kanadische Agentur DBRS weiter auf “Stabil”.

Die Entscheidung berücksichtige, dass Portugal Mitglied des Euroraums und der Europäischen Union (EU) sei, was sowohl helfe, eine angemessene Wirtschaftspolitik zu forcieren, als auch den möglichen Zugang zu Finanzmitteln der EU-Institutionen bedeute. Auch ein leichter Leistungsbilanzüberschuss sei in die Entscheidung eingeflossen. Dennoch stehe Portugal vor bedeutenden Herausforderungen, darunter einem hohen Schuldenberg des Staates und der Unternehmen sowie einem geringen Trendwachstum.

Mit der Entscheidung von DBRS wird es der Europäischen Zentralbank (EZB) weiter möglich sein, portugiesische Anleihen zu kaufen. Die EZB darf grundsätzlich nur Anleihen kaufen, die von mindestens einer der weltweit führenden Agenturen als zumindest durchschnittlich sicher und nicht als “Ramsch” eingestuft werden. Derzeit ist DBRS die einzige der führenden Agenturen, die Portugal noch nicht in den Ramschbereich gesenkt hat. Bei Standard & Poor’s, Moody’s und Fitch werden Portugals Papiere hingegen als spekulativen Anlage bewertet./tos/he


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

14:38 Uhr | 23.07.2017
Griechenland hofft auf Rückkehr ...


14:36 Uhr | 23.07.2017
Weidmann: EZB darf sich nicht von ...


14:36 Uhr | 23.07.2017
DGB-Chef: Flexibilisierung nicht ...


14:35 Uhr | 23.07.2017
Nach Warnstreiks im Einzelhandel ...


14:35 Uhr | 23.07.2017
VW-Betriebsrat will rasch ...