DEUTSCHE AKTIEN

14:04 | 30.03.2016
Marktkommentar Aktien: Deutsche Bank, Deutsche Börse, VW, SAP

Deutsche Bank
Die Deutsche Bank versucht, bei ihrem geplanten Abbau von 4.000 Stellen in Deutschland ohne betriebsbedingte Kündigungen auszukommen. “Unser Ziel ist es, den Arbeitsplatzabbau so sozialverträglich wie möglich zu gestalten”, sagte Privatkundenvorstand Christian Sewing in einem Interview. (Handelsblatt S. 26)
Deutsche Börse
Nicht nur in Frankfurt stößt die geplante Fusion der Deutschen Börse mit der London Stock Exchange auf Kritik, sondern auch in Großbritannien formieren sich die Gegner. Die “Deutschen” wollten “das Kronjuwel” des Londoner Finanzviertels wegkaufen, beklagt die Daily Mail. So wird kritisiert, dass das fusionierte Unternehmen die Gewinne in Euro statt in Pfund ausweisen will. (FAZ S. 24)
VW
VW ruft in den USA einige Tausend Elektroautos vom Typ E-Golf in die Werkstätten zurück. Grund sei eine überempfindliche Abschalteinrichtung, die den Motor unerwartet stilllegen könne, so die US-Aufsichtsbehörde NHTSA. (Reuters)
SAP
SAP hat die Verträge mit Konzernchef McDermott und anderen Vorstandsmitgliedern vorzeitig verlängert. Die eigentlich 2017 auslaufenden Verträge von McDermott und Finanzchef Mucic liefen nun bis 2021, hieß es in einer internen Mitteilung, die der Nachrichtenagentur Reuters vorlag. (Reuters)


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unsere
Financial.de-Newsletter:
- Daily
- Weekly

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

13:59 Uhr | 17.02.2020
Spanien findet Vorschlag zum ...


13:58 Uhr | 17.02.2020
Deutschland: Verbraucher kaufen ...


13:52 Uhr | 17.02.2020
ROUNDUP 2: Studie zu ...


13:40 Uhr | 17.02.2020
Eurofighter: Österreich prüft ...


13:39 Uhr | 17.02.2020
VIRUS: Familie geheilt aus ...