EMERGING MARKETS

10:18 | 25.09.2014
Deutsche Bank – Erfolgreiches Handelssignal!

Aktueller Kurs: 27,56 Euro,  Widerstand: 28,30 Euro,  Unterstützung: 27,50 Euro,  Richtung: Aufwärts

Fazit vom 10.09: Warten Sie unbedingt den Ausbruch ab, bevor Sie aktiv werden. Von diesem Niveau aus kann die Aktie ebenso gut in eine Korrektur bis unter 26 Euro übergehen!

Endlich! Der Ausbruch ist gelungen und das erste Kursziel bei 28,40 wurde innerhalb von zwei Tagen erreicht. „Was sind schon drei Prozent Kursgewinn?“ – für einen langfristigen Investor vielleicht nicht viel, für einen Trader kann es ein Wochengewinn sein.  Nehmen wir beispielhaft an, Sie hätten diesen Trade mit einem Knock-Out-Zertifikat durchgeführt, welches beim Stopp-Loss in Höhe von 26,50 Euro verfallen soll. Dementsprechend hätten Sie nur die Summe eingesetzt, die Sie bereit gewesen wären zu verlieren. Auf einem Niveau von 27,50 Euro sollte das Zertifikat (ohne Restwert) bei etwa einem Euro notieren. Bei 28,30 Euro hätten Sie einen Gewinn von 80 Prozent realisiert! Sie sehen also, drei Prozent können mit dem richtigen Instrument zu einer stattlichen Performance führen. (Als Leser des Trading-Briefes muss ich Sie nicht jede Woche darauf hinweisen, aber es versteht sich von selbst, dass Sie nur mit Hebelzertifikaten handeln sollten, wenn Sie über genügend Erfahrung verfügen und sich des Risikos des Totalverlustes bewusst sind!)

Die Stärke der Aktie am Freitag kam nicht von ungefähr. Laut einem Bericht der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, unter Berufung auf einen internen Vermerk des Finanzministeriums, will Finanzminister Schäuble das Trennbankengesetzt entschärfen und Banken damit mehr Freiraum für Spekulationsgeschäfte im eigenen Haus geben. Bedenkt man, dass aktuell an der Einführung einer Abgeltungssteuer gearbeitet wird mit dem Hinweis, die Verursacher der Krise zur Kasse zu bitten, dann ist eine Lockerung dieses Bereiches völlig grotesk. Das ist Bankenlobby auf allerhöchstem Niveau, das darf man in aller Klarheit feststellen!

Fazit: Wie auch immer, der Aktie hilft es und wir konnten davon profitieren. Oberhalb von 27,50 Euro sind Long-Positionen in Sicherheit. Auf dem Weg in Richtung 30 Euro lauern mehrere Widerstände, aber grundsätzlich sind Konsolidierungen jetzt Kaufgelegenheiten!


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

18:54 Uhr | 24.11.2017
EU gibt Großbritannien mehr Zeit ...


18:54 Uhr | 24.11.2017
EU gibt Großbritannien mehr Zeit ...


18:32 Uhr | 24.11.2017
Frankreich: Arbeitslosenzahl legt ...


18:32 Uhr | 24.11.2017
Aktien Wien Schluss: Kursgewinne ...


18:18 Uhr | 24.11.2017
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: ...