TOP-STORIES

11:29 | 28.01.2019
IT-Dienstleister Cancom überzeugt mit zweistelligem Wachstum

Der IT-Dienstleister Cancom wächst weiter kräftig. Im vergangenen Jahr konnte das Münchner Unternehmen Umsatz und Ergebnis zweistellig steigern und die Erwartungen der Analysten noch leicht übertreffen. An der Börse reagierten die Investoren erfreut.

Vorläufigen Berechnungen zufolge stiegen die Erlöse 2018 im Jahresvergleich um rund 18 Prozent auf etwa 1,37 Milliarden Euro, wie Cancom am Montag in München mitteilte. Im letzten Quartal schwächte sich das Wachstum allerdings leicht ab. Der Umsatz kletterte um 15,5 Prozent auf 406,8 Millionen Euro.

Beim operativen Ergebnis hinkte Cancom zum Jahresende noch etwas stärker hinterher. Das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (Ebitda) stieg um knapp 8 Prozent auf 33,6 Millionen Euro. Im Gesamtjahr konnte Cancom das Ebitda um 13 Prozent auf 104,6 Millionen Euro steigern. Cancom hatte wegen der erstmaligen Anwendung des Rechnungslegungsstandards IFRS 16 die Vergleichswerte aus dem Vorjahr angepasst.

An der Börse notierte die im SDax notierte Aktie am Morgen mehr als zwei Prozent im Plus. Das Papier hat bereits seit Jahresbeginn eine kleine Rally hingelegt und ist inklusive der jüngsten Kurszuwächse wieder zurück auf dem Niveau von Anfang Dezember.

Hauck & Aufhäuser: Ergebnisse in 2018 sind positiv

Analyst Tim Wunderlich von der Privatbank Hauck & Aufhäuser wertete die vorläufigen Ergebnisse für 2018 positiv, auch das vierte Quartal habe leicht über den Markterwartungen gelegen. Im Gespräch mit dem Management habe sich insbesondere ein starker Barmittelzufluss im vierten Quartal herausgestellt. Damit dürften sich zuletzt kursierende Bedenken hinsichtlich einer womöglich schwachen Entwicklung der Barmittel als unbegründet erweisen, so Wunderlich.

Auch der Start ins neue Geschäftsjahr sei erfolgreich gelungen, so der Analyst. Cancom sehe weiter einen starken Auftragseingang und widerspreche damit Sorgen des Marktes um eine schwache Entwicklung im Heimatmarkt.

Die Münchener hatten in den vergangenen Quartalen vor allem von einem starken Cloud-Geschäft profitiert. Konkrete Angaben zum Geschäftsverlauf in den einzelnen Segmenten lieferte Cancom mit den vorläufigen Zahlen allerdings nicht. Unternehmenschef Thomas Volk zeigte sich zufrieden: “Die hohen Wachstumsraten bei Umsatz und Ebitda sehen wir als Bestätigung unserer Strategie”, erklärte er laut Mitteilung.

Mehr Marktanteile bei IT-Lösungen

Cancom investiere derzeit Gewinne in margenstarke Zukunftsthemen wie Managed Services und die eigene Software AHP. Gleichzeitig gewinne das Unternehmen im Geschäft mit IT-Lösungen Marktanteile.

Im vergangenen Jahr hatte Cancom unter anderem den britischen IT-Lösungsanbieter OSCL übernommen. Zudem wurde erst kürzlich die Übernahme der restlichen Anteile an der Kölner Pironet durch die Herausdrängung der Minderheitsaktionäre gegen eine Barabfindung besiegelt. Seine endgültigen Zahlen für 2018 und eine Prognose für das neu angelaufene Geschäftsjahr will Cancom am 28. März vorlegen (dpa-AFX / Eig. Ber.)

Foto © Cancom


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

22:51 Uhr | 15.08.2018
GESAMT-ROUNDUP 3: Türkei ...


22:37 Uhr | 15.08.2018
USA bleiben im Konflikt mit der ...


22:18 Uhr | 15.08.2018
Aktien New York Schluss: Trumps ...


21:51 Uhr | 15.08.2018
Finanzinvestor Cevian will bei ...


21:35 Uhr | 15.08.2018
dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ...