TOP-STORIES

10:31 | 11.10.2017
Jubelchöre nach Singer-Investment bei Gea

Der Anteilskauf des Investors Paul Singer mit seinem Hedgefonds Elliott Management hat der Gea -Aktie am Mittwoch einen kräftigen Kurssprung beschert. Die Papiere des Anlagenbauers kletterten im frühen Handel um 7,1 Prozent auf 40,48 Euro. In der Spitze hatten sie mit 41,515 Euro gar den höchsten Stand seit Juni erreicht.

Aus Sicht der Deutschen Bank ist das Investment von Singer das Signal, auf das viele Anleger gewartet hätten. Analystin Felicitas Bismarck kündigte eine detaillierte Studie an, sprach aber jetzt bereits eine Kaufempfehlung (vorher „Halten“) mit einem Kursziel von 45 Euro aus.

Gea habe zuletzt an allen Ecken und Enden Probleme gehabt und viel an Glaubwürdigkeit verloren, so die Expertin. Dies habe nach massiven Kursverlusten auch Spekulanten angelockt, die auf eine Wiederentdeckung des “Fallen Angels” setzen.

Nach einer Gewinnwarnung waren die Gea-Papiere im Oktober 2016 eingebrochen und in der Folge auf ein Mehrjahrestief bei 32,62 Euro abgesackt. Davon konnten sie sich bislang nur mühsam absetzen. (dpa-AFX / Eig. Ber.)

Foto © Gea


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

20:37 Uhr | 12.12.2017
WDH/ROUNDUP/Berliner Senatorin zu ...


20:37 Uhr | 12.12.2017
OTS: Börsen-Zeitung / ...


20:13 Uhr | 12.12.2017
Aktien New York: Dow und S&P ...


19:58 Uhr | 12.12.2017
Ariane-Rakete mit vier neuen ...


19:57 Uhr | 12.12.2017
ROUNDUP: Geldwäsche-Ermittler ...