TOP-STORIES

16:40 | 10.01.2018
Kaufempfehlung von Warburg: Nordex-Erholung geht weiter

Die Aktie des Windkraftanlagenbauers Nordex hat ihre Erholungsrally am Mittwoch nach einer Kaufempfehlung des Analysehauses Warburg Research fortgesetzt. Sie stieg am Vormittag als Favorit im TecDAX um 3,66 Prozent auf 10,61 Euro.

Nach drei Großbestellungen aus den USA dürfte sich der Auftragseingang im vierten Quartal 2017 auf eindrucksvolle 1,5 Milliarden Euro summieren, erklärte Warburg-Experte Arash Roshan Zamir. Er hob das Kursziel für die Aktien daher von 8,50 auf 12,00 Euro an und stufte sie von “Hold” auf “Buy” hoch.

Am Dienstag waren die arg gebeutelten Nordex-Papiere nach der Bekanntgabe der Großaufträge erstmals seit Oktober über die Marke von 10 Euro gestiegen. So hatten zwei große Energieversorger im Dezember insgesamt drei Windparks mit insgesamt 263 Turbinen bestellt. Das entspreche einer installierten Leistung von rund 820 Megawatt, hieß es von Nordex. Die Lieferung werde im Sommer 2018 beginnen.

Für ein wenig Unterstützung sorgen laut einem Händler zudem weiterhin die Überlegungen von Union und SPD zur Klimapolitik im Rahmen ihrer Sondierungsgespräche hinsichtlich einer möglichen großen Koalition. Die Unterhändler streben einen Anteil von 65 Prozent erneuerbarer Energien am Stromverbrauch bis 2030 an. Das wäre ein Fortschritt im Vergleich zu den bislang vorgesehenen 50 Prozent.

Seit dem Mehrjahrestief bei 7,09 Euro im November haben sich die Nordex-Aktien nun um rund 50 Prozent erholt. Längerfristig bleibt das Bild aber trüb: Ende 2015 hatten die Papiere noch fast 34 Euro gekostet. Wegen eines schwierigen Marktumfeldes für die Windenergiebranche hatte das Unternehmen in den vergangenen Jahren bei den eigenen Prognosen immer wieder zurückrudern müssen. (dpa-AFX / Eig. Ber.)

Foto © Nordex


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

10:05 Uhr | 21.04.2018
ROUNDUP 2: Nordkorea verkündet ...


09:59 Uhr | 21.04.2018
Börse Frankfurt-News: ...


09:54 Uhr | 21.04.2018
Arbeitgeber-Präsident Kramer ...


09:52 Uhr | 21.04.2018
Japan reagiert skeptisch auf ...


09:52 Uhr | 21.04.2018
China begrüßt Aussetzung der ...