TOP-STORIES

11:02 | 10.02.2020
Kurssprung: Übernahmeangebot aus Schweden für Isra Vision

Isra Vision steht vor der Übernahme durch den Industriekonzern Atlas Copco. Die Schweden wollen im Rahmen eines freiwilligen öffentlichen Angebots den Anteilseignern des deutschen Spezialmaschinenbauers 500 Euro je Aktie in bar bieten, wie das im SDax notierte Unternehmen am Montag mitteilte. Mit dem Angebot wären die Darmstädter mit fast 1,1 Milliarden Euro.

Die Papiere waren zunächst vom Handel ausgesetzt und reagierten dann mit einem kräftigen Kurssprung. Der Kurs schoss um fast 45 Prozent in die Höhe und notierte mit 50,50 Euro sogar leicht über dem Angebot. Der Schlusskurs am Freitagabend lag bei 34,92 Euro. Im September 2018 war die Aktie noch mehr als 61 Euro wert gewesen, hatte danach aber mit dem Abschwung in der Autoindustrie, einer wichtigen Kundengruppe, deutlich Federn lassen müssen.

Die Offerte sehe attraktiv aus, urteilte Analyst Henning Breiter von der Investmentbank Hauck & Aufhäuser in einer ersten Reaktion. Isra Vision stellt unter anderem Geräte zur Oberflächenprüfung und Präzisionsmesstechnik für die Industrie her.

Durch die Übernahme könne Isra sein Wachstum weiter beschleunigen, erklärte das Unternehmen. Isra-Gründer und -Chef Enis Ersü sowie weitere Mitglieder von Management und Aufsichtsrat hätten ihre Papiere angedient. Isra würde nach der Fusion eine neue Division im Konzernbereich Industrial Technique von Atlas Copco, aber den Angaben zufolge weiter eigenständig agieren. Das Übernahmeangebot enthält keine Mindestannahmeschwelle, ein Beherrschungsvertrag soll nicht angestrebt werden. Kosteneinschnitte seien bei Isra Vision nicht geplant, hieß es von schwedischer Seite.

Für Ersü, der 24 Prozent der Anteile hält, sei der Verkauf an Atlas Copco die favorisierte Nachfolgeregelung, heißt es weiter. Atlas Copco hat sich den Angaben zufolge durch unwiderrufliche Andienungsvereinbarungen und einen Aktienkaufvertrag rund 35 Prozent aller ausstehenden Isra-Aktien gesichert. Im Anschluss an den Vollzug des öffentlichen Angebots soll ein Delisting-Angebot erfolgen.

Atlas Copco ist ein schwedischer Industriekonzern mit weltweit etwa 39 000 Mitarbeitern. Im Jahr 2019 erzielte das Unternehmen umgerechnet rund 10 Milliarden Euro Umsatz. Isra beschäftigte Ende September 861 Mitarbeiter und kam im Geschäftsjahr 2018/19 auf einen Umsatz von rund 154 Millionen Euro. dpa-AFX / Eig. Ber.)

Foto © Deutsche Börse


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unsere
Financial.de-Newsletter:
- Daily
- Weekly

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

20:15 Uhr | 24.02.2020
Hamburger SPD will rasch Termine ...


20:13 Uhr | 24.02.2020
Aktien New York: Coronavirus ...


19:58 Uhr | 24.02.2020
VIRUS: Ferrari schließt ...


19:07 Uhr | 24.02.2020
EU-Staaten wollen ...


19:07 Uhr | 24.02.2020
ROUNDUP: Google beantragt ...