TOP-STORIES

15:22 | 24.01.2019
Positiver Ausblick: SMA-Solar-Aktie mit charttechnischem Ausbruch

SMA Solar punktet mit seinem Ausblick bei den Anlegern: Die Aktie des Herstellers von Wechselrichtern für die Solarindustrie legte in der Spitze auf 19,99 Euro zu – das entspricht einem Plus von über 14 Prozent. Damit hat der SDAX-Titel auch eine wichtige charttechnische Hürde aus dem Weg geräumt.

Höher notierte die Aktie zuletzt im November 2018, bevor die Unternehmensprognose gestrichen wurde. Anschließend ging es jedoch rasant abwärts: im Tief bis auf 14,53 Euro. Zur Einordnung: das 52-Wochen-Hoch markierte der Titel im Mai des vergangenen Jahres bei gut 63 Euro.

Die Umsatzprognose, die Ende des vergangenen Jahres  auf 760 bis 780 Millionen Euro gesenkt wurde, erreichte das Unternehmen nach vorläufigen Zahlen knapp: So waren die Erlöse wegen des starken Preisdrucks um 14,5 Prozent auf rund 761 Millionen Euro abgesackt. Zudem fiel vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) ein Verlust von 67 Millionen Euro an. Das lag neben den schwierigeren Geschäften auch an den Kosten für die Restrukturierung des Unternehmens.

2019 soll es nun aber wieder besser laufen. Das Management stellt ein Umsatzwachstum auf 800 bis 880 Millionen Euro in Aussicht. Zudem soll vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen mit 20 bis 50 Millionen Euro wieder ein Gewinn erwirtschaftet werden. Dabei stützt sich SMA auf den Auftragseingang, der zeige, dass Projektentwickler und Investoren ihre Zurückhaltung aufgäben und wieder vermehrt große Photovoltaik-Projekte umsetzten.

Sprung über die 50-Tage-Linie

Die durchschnittlichen Analystenschätzungen liegen für 2019 mit Blick auf den Umsatz eher am unteren Ende der vom Unternehmen in Aussicht gestellten Bandbreite. Beim operativen Ergebnis bewegen sie sich eher am oberen Ende.

Mit dem Kurssprung vom Donnerstag und dem damit verbundenen Ausbruch aus der jüngsten Handelsspanne um die 17,50 Euro ging die Bodenbildung des Kurses derweil weiter. So hatten die Papiere im Sog eines schwierigeren Solar-Marktumfeldes vor allem in China seit ihrem Mehrjahreshoch von 63,15 Euro im Mai 2018 im Tief mehr als drei Viertel ihres Wertes eingebüßt.

Für Aufmerksamkeit unter charttechnisch orientierten Anlegern dürfte zudem der Sprung über die 50-Tage-Linie bei 17,72 Euro sorgen. Sie gilt als Indikator für den mittelfristigen Trend. /dpa-AFX / Eig. Ber.)

Foto © SMA Solar


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

22:51 Uhr | 15.08.2018
GESAMT-ROUNDUP 3: Türkei ...


22:37 Uhr | 15.08.2018
USA bleiben im Konflikt mit der ...


22:18 Uhr | 15.08.2018
Aktien New York Schluss: Trumps ...


21:51 Uhr | 15.08.2018
Finanzinvestor Cevian will bei ...


21:35 Uhr | 15.08.2018
dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ...