TOP-STORIES

11:31 | 07.02.2020
Umsatzmilliarde im Visier: SMA-Solar-Ausblick begeistert Anleger

Nach einem starken Jahresendspurt ist SMA Solar auch zuversichtlich für 2020. Ziel des Solarkonzerns ist es, die Umsatzmilliarde zu knacken. Die Anleger sind begeistert, die Aktie legt am Vormittag um mehr als 8 Prozent zu.

Die Zahlen für 2019 hätten eine gute Umsatzentwicklung gezeigt, während die Margen etwas hinter den Erwartungen zurückgeblieben seien, so die erste Reaktion eines Händlers. Im vergangenen Jahr legten die Erlöse um ein Fünftel auf rund 915 Millionen Euro zu. Sie hätte damit deutlich über den eigenen Erwartungen gelegen, wie das SDax-Unternehmen aus Niestetal bei Kassel bei der Vorlage vorläufiger Jahreszahlen mitteilte. Beim operativen Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) habe man mit etwa 35 Millionen Euro im Rahmen der eigenen Ziele gelegen. Ein Jahr zuvor hatte noch ein Fehlbetrag von 69,1 Millionen Euro zu Buche gestanden.

Auch der Ausblick überzeugte: Für das laufende Jahr rechnet SMA Solar mit einem Umsatzwachstum auf 1 bis 1,1 Milliarden Euro, das bereinigte operative Ergebnis (Ebitda) soll zwischen 50 und 80 Millionen Euro liegen.

Beim Absatz spürte der Solartechnikhersteller 2019 Aufwind: Das Unternehmen verkaufte Wechselrichter mit einer Gesamtleistung von rund 10 Gigawatt nach 8,5 Gigawatt ein Jahr zuvor. Wechselrichter werden zur Umwandlung des von einer Solaranlage erzeugten Gleichstroms in Wechselstrom benötigt.

SMA-Vorstandssprecher Jürgen Reinert zeigte sich mit dem Erreichten zufrieden und verwies darauf, dass Maßnahmen zur Kostensenkung und Umsatzsteigerung 2019 erfolgreich umgesetzt worden seien. Zudem habe das Unternehmen im Kerngeschäft Marktanteile zurückgewinnen können. 2018 hatte der Konzern nach einem schwierigen Jahr tiefrote Zahlen geschrieben. Die vollständige Bilanz will SMA Solar am 26. März vorlegen. (dpa-AFX / Eig. Ber.)

Foto © SMA Solar


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unsere
Financial.de-Newsletter:
- Daily
- Weekly

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

21:28 Uhr | 24.02.2020
GESAMT-ROUNDUP/Epidemie rückt an ...


21:26 Uhr | 24.02.2020
VIRUS: EU-Agentur schätzt Gefahr ...


21:03 Uhr | 24.02.2020
Spahn verteidigt Abgrenzung der ...


21:00 Uhr | 24.02.2020
Devisen: Gestiegener Eurokurs im ...


20:33 Uhr | 24.02.2020
Merz: Hamburg-Wahl für CDU ein ...