UNTERNEHMENSNEWS

10:30 | 17.05.2018
Business Wire News: Corona und Parley for the Oceans starten die kreative Fundraising-Plattform ‘Clean Waves’ zur Bekämpfung der Meeresverschmutzung durch Plastik


17.05.2018 / 10:30

MITTEILUNG UEBERMITTELT VON BUSINESS WIRE. FUER DEN INHALT IST ALLEIN DAS BERICHTENDE UNTERNEHMEN VERANTWORTLICH.


Verkaufsstart von Sonnenbrillen in limitierter Auflage aus Parley Ocean Plastic(R), exklusiv erhältlich über NET-A-PORTER -
Für jede verkauften 100 Stück nehmen Corona und Parley eine weitere Insel zu den von ihnen derzeit 100 geschützten Inseln hinzu -
Clean-Waves-Produkte verwenden ein neues Upcycling-Verfahren, das die Einbeziehung häufig vernachlässigter Kunststoffsorten ermöglicht

LONDON --(BUSINESS WIRE)--17.05.2018--

Heute gaben Corona und Parley for the Oceans die Weiterentwicklung ihrer Partnerschaft bekannt: Clean Waves, eine kreative Fundraising-Plattform, die den Einsatz von ökologisch innovativen Materialien in den Bereichen Mode und Industriedesign fördern soll. Das erste eingeführte Produkt - eine Sonnenbrille - besteht aus Parley Ocean Plastic(R) und enthält neue Formen von Upcycling-Meeresmüll, der von Inseln, Küstengemeinden, Stränden, unter Wasser und auf hoher See abgefangen wurde. Die Sonnenbrille wird in limitierter Auflage auf NET-A-PORTER erhältlich sein, sodass Verbraucher durch den Kauf jedes einzelnen Produkts beim Schutz bestimmter abgelegener Inseln mithelfen können (die Warteliste wird ab dem 17. Mai auf CleanWaves.com veröffentlicht). Auf jeder Brille sind individuelle geographische Koordinaten zu erkennen, die jedes Produkt direkt mit einem bestimmten paradiesischen Ort verbinden, der von Meeresverschmutzung durch Plastikmüll betroffen ist und Konsumenten durch ihren Kauf helfen lässt, ihn zu schützen. Für jede verkauften 100 Sonnenbrillen werden Parley und Corona ihr Engagement erweitern und für ein Jahr eine weitere Insel vor Meeresverschmutzung durch Plastik schützen. Die erste Auflage startet mit Modellen, die Verbindungen zu Inseln in den Malediven, Palau und Bali herstellen.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20180517005521/ de/

Clean Waves (Photo: Business Wire)

Clean Waves (Photo: Business Wire)

Seit Corona x Parley sich verpflichtet haben, bis 2020 den Schutz für 100 Inseln zu übernehmen, haben sie Plastik von Dutzenden abgelegener Inseln abgefangen und tausende Freiwillige für Aufräum- und Aufklärungskampagnen gewonnen. Das gesammelte Material löste eine eingehendere Untersuchung der komplexen Arten, Quellen und Wege von Plastik in einigen der am stärksten betroffenen Gebiete der Malediven, von Indonesien, Australien, Sri Lanka, Mexiko und Chile aus. Die Einführung von Clean Waves wird solchen Plastikabfällen, die durch Upcycling der gesamten Kunststoffpalette aufgefangen wurden, neuen Wert verleihen, einschließlich einiger Arten, die aufgrund des geringen Materialwerts normalerweise nicht berücksichtigt oder zurückgelassen werden. Daher konzentriert sich Clean Waves neben den wertvollsten Wertstoffen wie PET, Nylon 6 und HDPE auch auf die Umwandlung von Polypropylen (PP) in neue Formen von Ocean Plastic^(R), das in hochwertigen Konsumgütern - beginnend mit Mode-Accessoires - eingesetzt wird. Die Sonnenbrillen sind die ersten, die mit einer neuen Technologie hergestellt wurden, die minderwertige Plastikabfälle in Hochleistungsmaterialien verwandelt und so einen einzigartigen Look schafft.

'Plastik ist überall, ein Designfehler, der das Leben im Meer und die menschliche Gesundheit schädigt. Auch wenn wir nicht in der Lage sind die Produktion ad hoc einzustellen, können wir aufhören, mehr zu produzieren. Clean Waves ist die dringend benötigte Fundraising-Plattform, auf der Kreative unsere Bewegung unterstützen, indem sie Produkte aus Ocean Plastic(R), einem hochwertigen Material aus recyceltem Plastikmüll aus dem Meer, entwerfen', erklärte Cyrill Gutsch, Gründer von Parley for the Oceans.

Clean Waves umfasst auch die Zusammenarbeit von Branchengrößen aus den Bereichen Mode, Industriedesign, Fotografie, Kunst, Film, Musik und Materialforschung, die sich gleichermaßen für die Gesundheit unserer Ozeane und die Entwicklung weniger schädlicher und letztlich unschädlicher Formen des Designs von Produkten sowie deren Herstellung und Verwendung begeistern.

'Als eine Marke, die den Strand ihr Zuhause nennt, hat Corona die langfristige Aufgabe, das Problem der Meeresverschmutzung durch Plastik zu lösen und letztendlich das Paradies zu schützen. Im Laufe der Jahre haben wir viele Aufräumarbeiten durchgeführt und kürzlich zugesagt, mit Parley bis zum Jahr 2020 den Schutz von 100 Inseln zu übernehmen', sagte Felipe Ambra, Global VP von Corona. 'Da jedes Jahr ungefähr acht Millionen Tonnen Plastik ins Meer geworfen werden, erkennen wir, dass das Problem größer ist als jede einzelne Insel. Die Schaffung von Clean Waves ist eine Möglichkeit für andere Ocean Warriors, das Upcycling zu unterstützen und uns beim Ausbau unseres existierenden Engagements zu helfen.'

Clean Waves startet mit einem ersten in Italien gefertigten Produkt: Eine Sonnenbrille in limitierter Auflage, die exklusiv bei NET-A-PORTER erhältlich sein wird. Die Warteliste wird am 17. Mai auf CleanWaves.com veröffentlicht. Die Preise liegen zwischen 300 und 320 US-Dollar, wobei 100 % der Einnahmen der Sache zugutekommen. Die erste Clean-Waves-Sonnenbrille startet mit drei Modellen der Serie Archetype:

* Archetype I - White Flag: durchgehend weißes Gestell mit Spiegelgläsern, finanziert den Schutz einer Insel auf den Malediven (300 US-Dollar) * Archetype I - Coral Sand: mehrfarbiges Gestell mit verspiegelten Gläsern, finanziert den Schutz einer Insel in der Nähe von Bali (320 US-Dollar) * Archetype I - Reef Camo: mehrfarbiges Gestell mit verspiegelten Gläsern, finanziert den Schutz einer Insel in Palau. (320 US-Dollar)

Über Corona x Parley
Im Mai 2017 kündigten Corona und Parley for the Oceans ihre Allianz an und verpflichteten sich, bis 2020 den Schutz für 100 Inseln zu übernehmen. Der Schutz von 100 Inseln wird durch die Umsetzung der AIR-Strategie von Parley ermöglicht: Avoid, Intercept, Redesign (Vermeiden, Abfangen, Umgestalten). Das erste Jahr der Corona-x-Parley-Partnerschaft konzentrierte sich auf die Zusammenarbeit mit lokalen Gemeinschaften, um den Plastikkonsum zu 'vermeiden' und ihn von den Küsten 'abzufangen', bevor er ins offene Meer gerät. Mit etwa acht Millionen Tonnen Plastik, die jährlich ins Meer gelangen, ist es ebenso wichtig, nicht nur zu sammeln, sondern auch die Verwendungen, Quellen und Systeme, die hinter der Plastikverschmutzung stehen, 'umzugestalten'.

Die Partnerschaft hat bereits in mehreren Regionen der Welt Wirkung gezeigt. Über 25 Inseln sind mittlerweile auf den Malediven unter Schutz gestellt, neue Inseln in Australien, Chile, der Dominikanischen Republik und Indonesien werden in Kürze bekannt gegeben. Das Projekt führte zur ersten World Surf League (WSL) in Jeffrey's Bay, Südafrika im vergangenen Juli, in der kein Neu-Kunststoff verwendet wurde, und jüngst zu einer Reihe von Säuberungsaktionen in Chile, angeführt von dem Big-Wave-Surfer und Aktivisten Ramón Navarro.

Weitere Informationen über die Partnerschaft und das 100-Inseln-Projekt finden Sie unter CoronaXParley.com

Über Parley for the Oceans
Parley for the Oceans ist das globale Netzwerk, in dem Kreative, Denker und Führungspersönlichkeiten aus der Kreativwirtschaft sowie Marken, Regierungen und Umweltgruppen zusammenkommen, um auf die Schönheit und Zerbrechlichkeit der Meere aufmerksam zu machen und im Rahmen von Projekten zusammenzuarbeiten, die ihre Zerstörung beenden können. Die Organisation hat Allianzen aufgebaut mit großen Unternehmen wie adidas, Anheuser Busch InBev (Corona), Intel; den Vereinten Nationen; den Malediven und Partnern aus den Bereichen Wissenschaft, Kunst, Mode, Design, Unterhaltung, Sport sowie Raumfahrt und Meeresforschung. Mehr unter: www.parley.tv

Über Ocean Plastic(R)
Parley ist der Auffassung, dass das aktuelle Plastik ein Designfehler ist, und sieht die langfristige Lösung für die Meeresverschmutzung durch Plastik in der Neugestaltung des schädlichen Materials. In der Zwischenzeit hat Parley eine Katalysatorinnovation entwickelt, die einen sofortigen Ersatz für neuen Erstkunststoff bietet: Ocean Plastic(R), eine Reihe hochwertiger Materialien, die aus recycelten Plastikabfällen hergestellt werden, die aus Meeren, von Küstenstreifen und in Küstengemeinden abgefangen werden. Zusammen mit seinen Partnern hat Parley in den letzten fünf Jahren das Bewusstsein für dieses Thema geschärft, das allgemeine Image von Recycling gefördert und die erste weltweite Lieferkette für Plastikabfälle aus dem Meer etabliert. Darüber hinaus hat Parley einen Finanzierungsmechanismus geschaffen, der die Umsetzung der Parley AIR-Strategie in vier Schlüsselbereichen ermöglicht: Kommunikation und Aufklärung, direkte Auswirkungen, Forschung und Entwicklung sowie ökologische Innovation.

Über Corona
Corona, das in Mexiko produziert wird, ist die führende Biermarke im Land und das beliebteste mexikanische Bier, das weltweit in über 180 Länder exportiert wird. Corona Extra wurde zum ersten Mal 1925 in der Brauerei Modelo in Mexiko City gebraut und wird weiterhin mit Stolz ausschließlich in Mexiko hergestellt.

Corona ist ein Wegbereiter in der Bierbranche und hat als erstes Unternehmen eine durchsichtige Flasche verwendet, um der Welt die Reinheit und hohe Qualität ihres Bieres zu demonstrieren. Jede Glasflasche wird in einer Glasfabrik in Mexiko hergestellt, die der Marke gehört. Die auf den Flaschen abgebildete Kunst ist handgemalt und unterstreicht unsere Verpflichtung zur Qualität bei der Verpackung sowie unser mexikanisches Kulturerbe.

Kein Corona ist ohne die Limette komplett. Das Ritual mit der Limette fügt auf natürliche Weise Charakter, Geschmack und eine erfrischende Komponente hinzu und ist ein integraler Bestandteil für eine Erfahrung, die wirklich einmalig für Corona ist. Die Marke ist gleichbedeutend mit Strand und der Zeit, die im Freien verbracht wird. Sie lädt Menschen dazu ein, innezuhalten, sich zu entspannen und die einfachen Freuden des Lebens zu genießen. Weitere Informationen unter www.corona.com

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

[CT]

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news /home/20180517005521/de/

Kontakt:
Medien
Anheuser-Busch InBev/Corona:
Evan Ellman
Evan.Ellman@ab-inbev.com
oder
Alison Brod Marketing + Communications: Alyssa Ahern, +1 212-230-1800
Corona@alisonbrodmc.com
oder
Parley for the Oceans:
Silvia Raccagni
silvia@parley.tv



Ende der Pressemitteilung


Emittent/Herausgeber: Business Wire Pressemitteilung via mecom Mediensatellit
Schlagwort(e): Sonderthemen

17.05.2018 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


687059  17.05.2018 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=687059&application_name=news&site_id=financial_de


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

08:18 Uhr | 23.10.2018
Deutschland: Erzeugerpreise ziehen ...


07:55 Uhr | 23.10.2018
Ölpreise geben leicht nach


07:37 Uhr | 23.10.2018
dpa-AFX Börsentag auf einen ...


07:35 Uhr | 23.10.2018
OECD: Globaler Rohstoffverbrauch ...


07:32 Uhr | 23.10.2018
OTS: Wirecard AG / Wirecard ...