UNTERNEHMENSNEWS

20:50 | 24.01.2020
Business Wire News: Sierra Metals meldet überragende Produktionsergebnisse für 2019 und veröffentlicht Prognose für 2020


24.01.2020 / 20:50

MITTEILUNG UEBERMITTELT VON BUSINESS WIRE. FUER DEN INHALT IST ALLEIN DAS BERICHTENDE UNTERNEHMEN VERANTWORTLICH.


* Fortsetzung der 11-jährigen Erfolgsgeschichte mit konsolidiertem jährlichem Wachstum beim Erzdurchsatz
* Rekordmarke beim vierteljährlichen Erzdurchsatz der Minen Yauricocha und Bolivar
* Die Produktionsprognose für 2020 beträgt 135 Millionen Pfund^* Kupferäquivalent gegenüber einer Produktion von 112 Millionen Pfund im Jahr 2019; die Silberäquivalent-Produktionsprognose für 2020 beträgt 21 Millionen Unzen* gegenüber einer Produktion von 19 Millionen Unzen im Jahr 2019; und die Zinkäquivalent-Produktionsprognose für 2020 beträgt 351 Millionen Pfund* gegenüber einer Produktion von 268 Millionen Pfund im Jahr 2019
* Die Expansionsprojekte des Unternehmens steigern den prozentualen Umsatzerlös aus dem Kupfergeschäft von 40 % im Jahr 2019 und 36 % im Jahr 2018 auf 45 % im Jahr 2020 (Mitte der Prognosespanne). Silber ist zweitwichtigster Umsatzträger mit 23 % des für 2020 prognostizierten Umsatzerlöses (Mitte der Prognosespanne). * Laut EBITDA-Prognose für 2020 ist ein Ergebnis zwischen 109 und 126 Millionen US-Dollar zu erwarten.

*Bei Annahme der Mitte der Prognosenspanne für die Produktionsmenge in 2020

TORONTO, Kanada --(BUSINESS WIRE)--24.01.2020--

Sierra Metals Inc. (TSX: SMT) (BVL: SMT) (NYSE AMERICAN: SMTS) ('Sierra Metals' oder 'das Unternehmen') veröffentlicht die Produktionsergebnisse für das vierte Quartal 2019, das gesamte Jahr 2019 sowie die Prognosen für Produktion, Kosten, EBITDA und Investitionen für 2020.

Die Ergebnisse beziehen sich auf drei Untertageminen von Sierra Metals in Lateinamerika: die Polymetallmine Yauricocha in Peru und die Kupfer- und Silberminen Bolivar und Cusi in Mexiko.

Kennzahlen der konsolidierten Produktion im Jahr 2019

* Silberproduktion von 3,4 Millionen Unzen - Steigerung um 24 % gegenüber 2018
* Kupferproduktion von 39,9 Millionen Pfund - Steigerung um 17 % gegenüber 2018
* Zinkproduktion von 81,1 Millionen Pfund - Steigerung um 6 % gegenüber 2018 * Bleiproduktion von 35,5 Millionen Pfund - Steigerung um 28 % gegenüber 2018 * Goldproduktion von 11.632 Unzen - Steigerung um 50 % gegenüber 2018 * Insgesamt 2,7 Millionen Tonnen verarbeitet - Steigerung um 15 % gegenüber 2018

Kennzahlen der Produktion im vierten Quartal 2019

* Silberproduktion von 0,9 Mio. Unzen - Steigerung um 24 % gegenüber 4. Quartal 2018
* Kupferproduktion von 11,3 Millionen Pfund - Steigerung um 27 % gegenüber 4. Quartal 2018
* Zinkproduktion von 25,6 Millionen Pfund - Steigerung um 46 % gegenüber 4. Quartal 2018
* Bleiproduktion von 9,9 Millionen Pfund - Steigerung um 25 % gegenüber 4. Quartal 2018
* Goldproduktion von 3.615 Unzen - Steigerung um 69 % gegenüber 4. Quartal 2018

Im 4. Quartal 2019 erzielte das Unternehmen einen konsolidierten vierteljährlichen Erzdurchsatz in Rekordhöhe, was auf den vierteljährlichen Erzdurchsatz der Minen Yauricocha und Bolivar zurückzuführen ist. Mit diesen Ergebnissen setzt das Unternehmen den Trend der Produktionssteigerungen fort, die in den ersten drei Quartalen des Jahres 2019 erzielt wurden und zu starken konsolidierten Jahresproduktionszahlen führten.

Die Metallproduktion in Yauricocha stieg im 4. Quartal 2019 um 43 % im Vergleich zum 4. Quartal 2018, was auf einen um 20 % höheren Erzdurchsatz, einen um 19 % höheren Zinkgehalt sowie eine höhere Ausbeute bei allen Metallen zurückzuführen ist. In Bolivar führten der um 28 % höhere Erzdurchsatz und die höheren Silber- und Goldgehalte zu einer 49-prozentigen Steigerung der produzierten Pfund Kupferäquivalent im 4. Quartal 2019 gegenüber dem 4. Quartal 2018. In der Mine Cusi wurde ein 5-prozentiger Anstieg des Durchsatzes und ein um 8 % höherer Silbergehalt durch geringere Blei- und Goldgrade kompensiert und ergab eine Produktion in Unzen Silberäquivalent, die der des 4. Quartals 2018 entspricht.

Im Verlauf des Jahres 2019 stieg die jährliche konsolidierte Produktion von Silber, Kupfer, Zink, Blei und Gold um 24 %, 17 %, 6 %, 28 % bzw. 50 %.

Igor Gonzales, Präsident und CEO bei Sierra Metals, kommentierte: 'Ich bin sehr zufrieden mit den starken Produktionsergebnissen des Unternehmens im 4. Quartal, die zu einem soliden Produktionsjahr 2019 beigetragen haben. Das Unternehmen profitiert weiterhin von den erfolgreichen betrieblichen Verbesserungsprogrammen in allen Minen.

Die Expansionsvorhaben in der Mine Bolivar wurden abgeschlossen, wodurch die Produktion auf bis zu 5.000 Tonnen pro Tag erhöht wurde. Gleichzeitig hat das Unternehmen eine Durchsatzerhöhung in Cusi auf 1.200 Tonnen pro Tag umgesetzt. Zudem hat das Unternehmen alle notwendigen Arbeiten abgeschlossen und bei den Behörden in Peru die erforderlichen Unterlagen für die Erweiterung der Mine Yauricocha auf 3.600 Tonnen pro Tag eingereicht. Die Erteilung der Genehmigung für die Umweltverträglichkeitsprüfung wird in diesem Jahr erwartet. Ferner hat das Unternehmen die aktualisierten Life of Mine Plans fast abgeschlossen und arbeitet an der Fertigstellung von Vor-Machbarkeits- und Machbarkeitsstudien auf der Basis der vielversprechenden Ergebnissen der PEA für alle drei Minen, die positive wirtschaftliche Ergebnisse zeigen und das Potenzial für zukünftige wichtige Produktionserweiterungen bestätigen.

In Yauricocha haben wir im 4. Quartal 2019 die Sanierung des unteren Teils des Mascota-Schachts sowie der Infrastruktur und der Anschlüsse für den Yauricocha-Tunnel abgeschlossen, was einen schnelleren Umschlag der Trolley-Lokomotiven sowie eine höhere Kapazität und erleichterte Handhabung größerer Erz- und Abfallmengen ermöglicht. Die durch den Tunnel transportierte Tonnage kann weiter erhöht werden, wenn in Zukunft größere Lokomotiven und Erzwagen ergänzt werden.

Im 1. Quartal 2020 wird der Yauricocha-Schacht bis Sohle 1270 abgeteuft, um Zugang zu weiteren Reserven und Ressourcen der Mine zu erhalten. Es wird erwartet, dass im Laufe dieses Jahres weitere Ladebuchten auf der Sohle 1210 hinzugefügt werden. Außerdem werden die Arbeiten an einer Rampe fortgesetzt, die Sohle 920 mit Sohle 720 in Yauricocha verbindet und eine zusätzliche Kapazität von 10.000 Tonnen pro Monat für den Transport von Erz und Abfällen aus der Mine bereitstellt.'

Abschließend bemerkte er: '2020 wird ein wichtiges Jahr für das Unternehmen, da wir die Produktion in Mexiko hochfahren und gleichzeitig die Modernisierung und Verbesserung aller Bergwerke unter Anwendung der besten Betriebsverfahren vorantreiben. Diese Veränderungen sollten es dem Unternehmen ermöglichen, die Metallproduktion auf neue Rekordmarken zu erhöhen. Unsere unternehmensweit laufenden Brachflächen-Explorationsprogramme werden ihrerseits zu einem weiteren, signifikanten Ausbau der Reserven und Ressourcen führen, was den Wert unserer Aktiva im kommenden Jahr steigern wird.'

Konsolidierte Produktionsdaten

Konsolidierte Produktion 3 Monate 12 Monate

Q4 2019 Q4 2018 Var. Q4 2019 Q1 2019 Q4 2018 Var.
  % %
               
Verarbeitete Tonnen 731.500 599.297 22 % 2.671.853 568.401 2.325.288 15 %
Tagesdurchsatz 8.360 6.849 22 % 7.634 6.496 6.644 15 %
               
               
Silber, produzierte Unzen 871 701 24 % 3.375 691 2.716 24 %

(in Tsd.)
Kupfer, produzierte Pfund 11.308 8.932 27 % 39.889 7.732 33.968 17 % (in Tsd.)
Blei, produzierte Pfund 9.924 7.948 25 % 35.452 6.954 27.714 28 % (in Tsd.)
Zink, produzierte Pfund 25.590 17.545 46 % 81.083 16.421 76.831 6 % (in Tsd.)
Gold, produzierte Unzen 3.615 2.137 69 % 11.632 1.986 7.743 50 %

               

               

Silberäquivalent,
produzierte Unzen (in 5.016 4.445 13 % 18.721 3.988 17.988 4 % Tsd.)^(1)

Kupferäquivalent, 32.510 23.447 39 % 111.678 21.767 95.184 17 % produzierte Pfund (in
Tsd.)^(1)
Zinkäquivalent, 81.919 56.287 46 % 267.658 50.562 215.053 24 % produzierte Pfund (in
Tsd.)^(1)
(1) Unzen Silberäquivalent sowie Pfund Kupfer- und Zinkäquivalent für das 4. Quartal 2019 wurden anhand folgender erzielter Preise berechnet: 17,42 $/oz Ag, 2,69 $/lb Cu, 0,92 $/lb Pb, 1,07 $/lb Zn, 1.506 $/oz Au.

Unzen Silberäquivalent sowie Pfund Kupfer- und Zinkäquivalent für das 4. Quartal 2018 wurden anhand folgender erzielter Preise berechnet: 14,63 $/oz Ag, 2,77 $/lb Cu, 0,89 $/lb Pb, 1,16 $/lb Zn, 1.238 $/oz Au.

Unzen Silberäquivalent sowie Pfund Kupfer- und Zinkäquivalent für den 12-Monatszeitraum 2019 wurden anhand folgender erzielter Preise berechnet: 16,29 $/oz Ag, 2,73 $/lb Cu, 0,91 $/lb Pb, 1,14 $/lb Zn, 1.404 $/oz Au.

Unzen Silberäquivalent sowie Pfund Kupfer- und Zinkäquivalent für den 12-Monatszeitraum 2018 wurden anhand folgender erzielter Preise berechnet: 15,65 $/oz Ag, 2,96 $/lb Cu, 1,02 $/lb Pb, 1,31 $/lb Zn, 1.269 $/oz Au.

 

 

Mine Yauricocha, Peru

Die Produktion der Mine Yauricocha stieg trotz der negativen Auswirkungen des 28-tägigen illegalen Streiks in der ersten Hälfte des Jahres 2019 an. Das Bergwerk verarbeitete 2019 insgesamt 1.116.919 Tonnen, dies entspricht einem Anstieg um 1 % gegenüber 2018, und 321.701 Tonnen im vierten Quartal 2019, ein Anstieg um 20 % gegenüber dem 4. Quartal 2018. Die Produktionsmenge von Zinkäquivalent im 4. Quartal 2019 stieg um 43 % aufgrund eines höheren Erzdurchsatzes, höherer Fördermengen für Zink (19 %), Blei und Gold sowie höherer Ausbeuten bei allen Metallen an. Der höhere Zinkgehalt und die Zinkproduktion, die im 4. Quartal 2019 erzielt wurden, sind auf eine erhöhte Produktion aus hochgradigen kleinen Erzkörpern ('Cuerpos Chicos') zurückzuführen.

Die Zinkäquivalent-Produktionsmenge verzeichnete im Jahr 2019 einen Zuwachs von 19 % im Vergleich zum Vorjahr. Im Verlauf des Jahres 2019 stieg die Jahresproduktion von Silber, Kupfer, Zink, Blei und Gold um 15 %, 20 %, 6 %, 30 % und 22 % bzw. bis 2018.

Eine Zusammenfassung der Produktion aus der Yauricocha-Mine für das 4. Quartal 2019 ist unten aufgeführt:

Yauricocha-Produktion 3 Monate 12 Monate

  Q4 2019 Q4 2018 Var. % Q4 2019 Q1 2019 Q4 2018 Var. %

                Verarbeitete Tonnen 321.701 268.363 20 % 1.116.919 233.814 1.106.649 1 %

Tagesdurchsatz 3.677 3.067 20 % 3.191 2.672 3.162 1 %

               

               

Silbergehalt (g/t) 60,14 64,06 -6 % 63,24 63,51 60,32 5 %

Kupfergehalt 1,05 % 1,06 % -1 % 1,06 % 1,00 % 0,97 % 9 %

Bleigehalt 1,55 % 1,51 % 3 % 1,57 % 1,45 % 1,30 % 21 %

Zinkgehalt 4,05 % 3,41 % 19 % 3,72 % 3,56 % 3,55 % 5 %

Goldgehalt (g/t) 0,60 0,57 5 % 0,59 0,55 0,58 2 %

               

Silbergewinnung 79,75 % 72,66 % 10 % 79,20 % 77,23 % 72,85 % 9 %

Kupfergewinnung 75,49 % 74,89 % 1 % 77,05 % 74,80 % 70,84 % 9 %

Bleigewinnung 88,39 % 84,42 % 5 % 89,33 % 88,19 % 83,75 % 7 %

Zinkgewinnung 89,11 % 87,07 % 2 % 88,52 % 89,51 % 88,74 % 0 %

Goldgewinnung 21,22 % 17,20 % 23 % 19,74 % 18,09 % 16,63 % 19 %

               

               

Silber, produzierte 496 402 24 % 1.799 369 1.563 15 % Unzen (in Tsd.)
Kupfer, produzierte 5.648 4.702 20 % 20.059 3.863 16.741 20 % Pfund (in Tsd.)
Blei, produzierte 9.691 7.528 29 % 34.548 6.605 26.520 30 % Pfund (in Tsd.)
Zink, produzierte 25.590 17.545 46 % 81.083 16.421 76.761 6 % Pfund (in Tsd.)
Gold, produzierte 1.322 850 55% 4.165 753 3.403 22 % Unzen
               

               

Zinkäquivalent, 58.102 40.640 43 % 187.672 35.911 157.151 19 % produzierte Pfund (in
Tsd.)^(1)
(1) Unzen Silberäquivalent sowie Pfund Kupfer- und Zinkäquivalent für das 4. Quartal 2019 wurden anhand folgender erzielter Preise berechnet: 17,42 $/oz Ag, 2,69 $/lb Cu, 0,92 $/lb Pb, 1,07 $/lb Zn, 1.506 $/oz Au.

Unzen Silberäquivalent sowie Pfund Kupfer- und Zinkäquivalent für das 4. Quartal 2018 wurden anhand folgender erzielter Preise berechnet: 14,63 $/oz Ag, 2,77 $/lb Cu, 0,89 $/lb Pb, 1,16 $/lb Zn, 1.238 $/oz Au.

Unzen Silberäquivalent sowie Pfund Kupfer- und Zinkäquivalent für den 12-Monatszeitraum 2019 wurden anhand folgender erzielter Preise berechnet: 16,29 $/oz Ag, 2,73 $/lb Cu, 0,91 $/lb Pb, 1,14 $/lb Zn, 1.404 $/oz Au.

Unzen Silberäquivalent sowie Pfund Kupfer- und Zinkäquivalent für den 12-Monatszeitraum 2018 wurden anhand folgender erzielter Preise berechnet: 15,65 $/oz Ag, 2,96 $/lb Cu, 1,02 $/lb Pb, 1,31 $/lb Zn, 1.269 $/oz Au.

 

 

Mine Bolivar, Mexiko

Im Jahr 2019 verarbeitete die Bolivar-Mine 1.269.697 Tonnen, was einem Anstieg von 23 % gegenüber 2018 entspricht. Der durchschnittliche tägliche Erzdurchsatz, der im vierten Quartal realisiert wurde, betrug etwa 4.000 Tonnen pro Tag (tpd) und erreichte 4.682 tpd im Dezember 2019, womit das Ziel von 4.250 tpd übertroffen wurde. Der Rekorddurchsatz im 4. Quartal 2019 betrug 348.434 Tonnen, was im Vergleich zum 4. Quartal 2018 einem Anstieg um 28 % entsprach. Der höhere Durchsatz und die höheren Gold- und Silbergehalte führten im 4. Quartal 2019 trotz der Reduzierung der Kupfergehalte um 2 % zu einem Anstieg der Produktionsmenge in Kupferäquivalent um 49 % im Vergleich zum 4. Quartal 2018. Die im Laufe des Jahres durchgeführte Entwicklungsarbeit durch die Erhöhung der Rampen und Zufahrten verbesserte den Zugang zu mehr Abbaukammern und trug somit ebenfalls zum höheren Durchsatz bei. Die Unternehmensführung ist mit den Fortschritten bei den Erweiterungsplänen der Mine Bolivar zufrieden, deren Produktion im Jahr 2020 voraussichtlich kontinuierlich steigen und bis zum 4. Quartal 2020 etwa 5.000 tpd erreichen wird. Die Zone Bolivar West hat nun einen Anteil von etwa 40 % an der Erzproduktion, der voraussichtlich im Laufe des Jahres 2020 auf 50 % steigen wird.

Bei Kupferäquivalent stieg die Produktionsmenge in der Mine Bolivar 2019 um 28 % gegenüber 2018 an, wobei die Produktionsmenge von Kupfer um 15 %, von Silber um 42 % und von Gold um 76 % zunahm. Im vierten Quartal 2019 stieg die Kupferproduktion um 34 % auf 5.659.000 Pfund, die Silberproduktion um 44 % auf 185.000 Unzen und die Goldproduktion um 91 % auf 2.216 Unzen im Vergleich zum vierten Quartal 2018. Die deutlich höhere Silber- und Goldproduktion ist auf die höheren Silber- und Goldgehalte in der Zone Bolivar West im Vergleich zur Zone El Gallo zurückzuführen. Der 49-prozentige Anstieg der Produktion in Kupferäquivalent ergibt sich aus dem höheren Durchsatz und den höheren Silberund Goldgehalten.

Eine Zusammenfassung der Produktion der Mine Bolivar für das 4. Quartal 2019 ist unten aufgeführt:

Bolivar-Produktion 3 Monate 12 Monate

Q4 2019 Q4 2018 Var. Q4 2019 Q1 2019 Q4 2018 Var.
  % %
               

Verarbeitete Tonnen (t) 348.434 272.645 28 % 1.269.697 263.238 1.031.750 23 %

Tagesdurchsatz 3.982 3.116 28 % 3.628 3.008 2.948 23 %

               

               

Kupfergehalt 0,87 % 0,89 % -2 % 0,85 % 0,81 % 0,95 % -10 %

Silbergehalt (g/t) 20,98 19,00 10 % 19,81 19,47 17,69 12 %

Goldgehalt (g/t) 0,32 0,21 54 % 0,27 0,19 0,17 54 %

               

Kupfergewinnung 84,76 % 79,27 % 7 % 83,02 % 82,24 % 79,95 % 4 %

Silbergewinnung 78,69 % 77,14 % 2 % 79,18 % 79,14 % 77,08 % 3 %

Goldgewinnung 62,28 % 64,29 % -3 % 63,54 % 67,87 % 68,55 % -7 %

               

               

Kupfer, produzierte 5.659 4.230 34 % 19.830 3.869 17.227 15 % Pfund (in Tsd.)
Silber, produzierte 185 128 44 % 640 130 452 42 % Unzen (in Tsd.)
Gold, produzierte Unzen 2.216 1.163 91 % 6.974 1.100 3.968 76 %

               

               

Kupferäquivalent, 8.099 5.426 49 % 27.234 5.083 21.323 28 % produzierte Pfund (in
Tsd.)^(1)
(1) Unzen Silberäquivalent sowie Pfund Kupfer- und Zinkäquivalent für das 4. Quartal 2019 wurden anhand folgender erzielter Preise berechnet: 17,42 $/oz Ag, 2,69 $/lb Cu, 0,92 $/lb Pb, 1,07 $/lb Zn, 1.506 $/oz Au.

Unzen Silberäquivalent sowie Pfund Kupfer- und Zinkäquivalent für das 4. Quartal 2018 wurden anhand folgender erzielter Preise berechnet: 14,63 $/oz Ag, 2,77 $/lb Cu, 0,89 $/lb Pb, 1,16 $/lb Zn, 1.238 $/oz Au.

Unzen Silberäquivalent sowie Pfund Kupfer- und Zinkäquivalent für den 12-Monatszeitraum 2019 wurden anhand folgender erzielter Preise berechnet: 16,29 $/oz Ag, 2,73 $/lb Cu, 0,91 $/lb Pb, 1,14 $/lb Zn, 1.404 $/oz Au.

Unzen Silberäquivalent sowie Pfund Kupfer- und Zinkäquivalent für den 12-Monatszeitraum 2018 wurden anhand folgender erzielter Preise berechnet: 15,65 $/oz Ag, 2,96 $/lb Cu, 1,02 $/lb Pb, 1,31 $/lb Zn, 1.269 $/oz Au.

 

 

Mine Cusi, Mexiko

Die Jahresproduktion der Mine Cusi lag 2019 bei 285.236 Tonnen, was ein Plus von 53 % gegenüber 2018 bedeutet. Die Gesamtmenge des verarbeiteten Erzes stieg im 4. Quartal 2019 im Vergleich zum 4. Quartal 2018 um 5 % auf 61.365 Tonnen. Der höhere Durchsatz wurde trotz des Anstiegs der Silbergehalte um 8 % durch niedrigere Gehalte und Ausbeuten bei allen Metallen teilweise aufgewogen, was im 4. Quartal 2019 zu einem Anstieg der Produktionsmenge in Silberäquivalent um 1 % gegenüber dem 4. Quartal 2018 führte.

Die Produktionsmenge bei Silberäquivalent stieg im Laufe des Jahres 2019 im Vergleich zu 2018 um 27 %, da die Silberproduktion um 34 % auf 936.000 Unzen, die Goldproduktion um 32 % auf 493 Unzen und die Bleiproduktion um 24 % auf 904.000 Pfund zunahm. Im Jahr 2019 wurde kein Zink produziert. Im Vorjahr hatte die Produktionsmenge von Zink noch 71.000 Pfund betragen. Im 4. Quartal 2019 stieg die Silberproduktion jedoch um 11 %, während die Gold- und Bleiproduktion um 37 % bzw. 45 % niedriger als im 4. Quartal 2018 ausfiel.

Eine Zusammenfassung der Produktion der Mine Cusi für das 4. Quartal 2019 ist nachstehend aufgeführt:

Cusi-Produktion 3 Monate 12 Monate

Q4 2019 Q4 2018 Var. Q4 2019 Q1 2019 Q4 2018 Var. %
  %
               

Verarbeitete Tonnen (t) 61.365 58.289 5 % 285.236 71.349 186.889 53 %

Tagesdurchsatz 701 666 5 % 815 815 534 53 %

               

               

Silbergehalt (g/t) 120,51 111,10 8 % 129,05 105,27 140,17 -8 %

Goldgehalt (g/t) 0,14 0,16 -14 % 0,15 0,15 0,16 -6 %

0,23 % 0,41 % -43 % 0. 0,30 % 0,36 % -47 %
Bleigehalt 0,19 %
Zinkgehalt 0,23 % 0,49 % -53 % 0,19 % 0,32 % 0,40 % -52 %
               
Silbergewinnung 79,82 % 82,06 % -3 % 79,10 % 79,53 % 83,10 % -5 %

(Flotation)
Goldgewinnung (Auslaugung) 28,36 % 40,72 % -30 % 36,14 % 37,53 % 39,14 % -8 %

Bleigewinnung 74,00 % 80,61 % -8 % 75,40 % 75,21 % 79,92 % -6 %

Zinkgewinnung 0,00 % 0,00 % N.R. 0,00 % 0,00 % 4,26 % -100 %

               

               

Silber, produzierte Unzen 190 171 11 % 936 192 700 34 % (in Tsd.)
Gold, produzierte Unzen 78 124 -37 % 493 133 372 32 %

Blei, produzierte Pfund 232 421 -45 % 904 349 1.194 -24 % (in Tsd.)
Zinkproduktion (000 Pfund) 0 0 N.R. 0 0 71 -100 %

               

               

Zink, produzierte Pfund 209 207 1 % 1.029 224 813 27 % (in Tsd.)^(1)
(1) Unzen Silberäquivalent sowie Pfund Kupfer- und Zinkäquivalent für das 4. Quartal 2019 wurden anhand folgender erzielter Preise berechnet: 17,42 $/oz Ag, 2,69 $/lb Cu, 0,92 $/lb Pb, 1,07 $/lb Zn, 1.506 $/oz Au.

Unzen Silberäquivalent sowie Pfund Kupfer- und Zinkäquivalent für das 4. Quartal 2018 wurden anhand folgender erzielter Preise berechnet: 14,63 $/oz Ag, 2,77 $/lb Cu, 0,89 $/lb Pb, 1,16 $/lb Zn, 1.238 $/oz Au.

Unzen Silberäquivalent sowie Pfund Kupfer- und Zinkäquivalent für den 12-Monatszeitraum 2019 wurden anhand folgender erzielter Preise berechnet: 16,29 $/oz Ag, 2,73 $/lb Cu, 0,91 $/lb Pb, 1,14 $/lb Zn, 1.404 $/oz Au.

Unzen Silberäquivalent sowie Pfund Kupfer- und Zinkäquivalent für den 12-Monatszeitraum 2018 wurden anhand folgender erzielter Preise berechnet: 15,65 $/oz Ag, 2,96 $/lb Cu, 1,02 $/lb Pb, 1,31 $/lb Zn, 1.269 $/oz Au.

 

 

Prognose für das Jahr 2020

Prognose der Produktionsmengen

Das Unternehmen geht davon aus, dass die Produktion im Jahr 2020 zwischen 127,1 und 142,5 Millionen kupferäquivalenten Pfund, die silberäquivalente Produktion zwischen 20,1 und 22,6 Millionen Unzen und die zinkäquivalente Produktion zwischen 331,1 und 371,2 Millionen Pfund liegen wird. Die Erhöhung der prognostizierten Produktionsmengen für Kupfer (Pfund) und Silber (Unzen) für 2020 gegenüber den erreichten Produktionsmengen im Jahr 2019 ist auf die erheblichen Steigerungen bei Durchsatz und Ausbeute zurückzuführen, die für Bolivar und Yauricocha zu erwarten sind.

Eine Tabelle mit einer Zusammenfassung der Produktionsrichtlinien für 2020 ist nachstehend aufgeführt:

  Prognose 2020 2019

   Von   Bis   Effektiv 

Silber, Unzen (in Tsd.)        4.333        5.016 3.375

Kupfer, Pfund (in Tsd.)      51.605      57.339 39.889

Blei, Pfund (in Tsd.)      28.174      31.304 35.452

Zink, Pfund (in Tsd.)      86.630      96.256 81.083

Gold, Unzen      10.922      12.136 11.632

Silberäquivalent, Unzen (in Tsd.)^1      20.115      22.551 18.721

Kupferäquivalent, Pfund (in Tsd.)^1    127.062    142.450 111.678

Zinkäquivalent, Pfund (in Tsd.)^1    331.061    371.153 267.658

^(1) Die Prognose der Produktionsmengen von Metalläquivalenten im Jahr 2020 basiert auf folgenden Preisen: 17,91 $/oz Ag, 2,84 $/lb Cu, 0,92 $/lb Pb, 1,09 $/lb Zn, 1.484 $/oz Au.

Die effektive metalläquivalente Produktion im Jahr 2019 wurde anhand der in 2019 erzielten Preise berechnet (16,29 $/oz Ag, 2,73 $/lb Cu, 0,91 $/lb Pb, 1,14 $/lb Zn, 1.404 $/oz Au).

 

Kostenprognose 2020

Die nach Minen aufgeschlüsselte Prognose der Produktionsmengen für 2020, die Förderkosten und die allgemeinen Unterhaltskosten der Produktion ('AISC') sind in der folgenden Tabelle aufgeführt. Alle Kosten sind in US-Dollar angegeben. Die Förderkosten und die AISC-Prognose sind je zinkäquivalentes Pfund in Yauricocha, kupferäquivalentes Pfund in Bolivar und silberäquivalente Unze in Cusi angegeben.

    Förderkosten AISC
je (USD)* je
  Äquivalent,    ZnEqLb  ZnEqLb
 Mine  Produktionsspanne** oder  oder 
     CuEqLb  CuEqLb
oder  oder 
     AqEqLb   AqEqLb 
Zink-Äq, Pfund                   0,46 $ 0,77 $
Yauricocha (in Tsd.) 208.328 231.476
Kupfer-Äq, Pfund                       1,30 $ 1,75 $
Bolivar (in Tsd.) 36.161 40.179
Silber-Äq, Pfund                            11,90 $ 15,18 $
Cusi (in Tsd.) 1.732 2.126  

* AISC beinhaltet Verarbeitungs- und Raffinationskosten, Vertriebskosten, allgemeine Verwaltungskosten und Investitionskosten (Capex).

** Angaben in silberäquivalenter Unze, kupferäquivalentem Pfund und zinkäquivalentem Pfund für 2020 wurden anhand folgender Metallpreise berechnet:17,94 $/oz Ag, 2,84 $/lb Cu, 1,09/lb Zn, 0,92/lb Pb, 1.484/oz Au.

EBITDA-Prognose 2020

Die konsolidierte EBITDA-Prognose einschließlich der Unternehmenskosten wird voraussichtlich zwischen 109,2 Mio. USD und 126,2 Mio. USD liegen und lässt sich wie folgt aufschlüsseln:

  EBITDA-Spanne (in Tsd. USD)

Yauricocha              67.925          75.968

Bolivar              42.703          47.884

Cusi                5.192             9.100

Corporate              (6.629)          (6.760)

Gesamt**            109.191        126.193

** Silber-EBITDA-Spanne für 2020 wurde anhand folgender Metallpreise berechnet: 17,94 $/oz Ag, 2,84 $/lb Cu, 1,09 $/lb Zn, 0,92 $/lb Pb, 1.484 $/ oz Au.

 

Wie bereits in einer früheren Pressemitteilung vom 8. Januar 2020 mitgeteilt, tritt das Unternehmen durch die Generierung von freiem Cashflow in eine neue Phase und ist nun in der Lage, Kapital an seine Aktionäre zurückzuführen. In diesem Zusammenhang hat der Verwaltungsrat des Unternehmens (der 'Vorstand') einen Plan zur Ausschüttung von bis zu 30 Millionen US-Dollar an die Aktionäre im kommenden Jahr genehmigt, was in der oben aufgeführten EBITDA-Prognose berücksichtigt wird.

Zur Umsetzung dieses Plans beabsichtigt Sierra Metals, ein substantielles Emittentenangebot (das 'Angebot') zu unterbreiten, wonach das Unternehmen den Aktionären den Rückkauf von Stammaktien (die 'Stammaktien') im Wert von bis zu 15 Millionen US-Dollar in Zahlungsmitteln anbieten wird. Das Angebot wird auf dem Weg einer modifizierten niederländischen Auktion durchgeführt. Das Unternehmen beabsichtigt, das Angebot über die vorhandenen Zahlungsmittel zu finanzieren, und erwartet, die Bedingungen des Angebots im 2. Quartal 2020 bekannt zu geben.

Der Verwaltungsrat setzt den laufenden Prüfungs- und Auswahlprozess der Methode zur Verteilung der verbleibenden 15 Millionen US-Dollar an seine Aktionäre fort, einschließlich möglicher weiterer substanzieller Emittentenangebote. Das Unternehmen geht davon aus, dass es in Zukunft in der Lage sein wird, einen bedeutenden Teil seines überschüssigen freien Cashflows jährlich an die Aktionäre auszuschütten.

Investitionen 2020

Im Jahr 2020 plant das Unternehmen, insgesamt bis zu 52 Millionen US-Dollar für Investitionsausgaben bereitzustellen, von denen 10 Millionen US-Dollar aus dem Investitionsbudget 2019 für fortgesetzte Projekte übertragen wurden. Das Budget für Investitionsausgaben in Höhe von 52 Millionen US-Dollar umfasst 22 Millionen US-Dollar zur Deckung des Kapitalbedarfs sowie 30 Millionen US-Dollar für Expansion, Wachstumsprojekte und Explorationsausgaben. Mit diesen Investitionsausgaben will Sierra Metals seine Mineralreserven und -ressourcen weiterhin beträchtlich aufstocken und die im Betrieb erforderlichen Entwicklungsarbeiten abschließen, um die Produktion in Zukunft zu steigern. Voraussichtlich werden diese bedeutenden Investitionsprojekte zu einem erhöhten Cashflow und zu niedrigeren Förderkosten führen. Die Investitionsprogramme sollen über die Generierung von betrieblichen Cashflows finanziert werden.

Igor Gonzales, Präsident und CEO von Sierra Metals, erklärte: 'Das Budget für das Jahr 2020 sieht wichtige Investitionen für Sachanlagen sowie für die Erschließung, Exploration und Unternehmensprojekte vor, einschließlich Schachtvertiefung, Belüftungssysteme und Verbesserungen der Minensiedlung. Darüber hinaus sind Erweiterungen am Tailings-Damm der Yauricocha-Mine sowie Verbesserungen und Erweiterungen der bestehenden Tailings-Deponie-Einrichtungen der Minen Bolivar und Cusi im diesjährigen Budget enthalten. Diese vorausschauenden Kapitalinvestitionen werden für solide Erträge sorgen und es dem Unternehmen ermöglichen, das Produktions- und Explorationswachstum weiter voranzutreiben und gleichzeitig die Betriebsleistung zu verbessern. Das Management wird weiterhin die Metallpreise genau beobachten und behält sich die Option vor, das Budget für 2020 anzupassen, sollten die Metallpreise während des Jahres dramatischen Veränderungen unterliegen.'

Eine Aufschlüsselung des Durchsatzes sowie der geplanten Kapitalinvestitionen in die einzelnen Minen ist unten aufgeführt:

Die Yauricocha-Mine in Peru plant, im Jahr 2020 bis zu 1,2 Millionen Tonnen (3.425 tpd) zu verarbeiten. Die Investitionssumme wird sich auf etwa 12 Millionen US-Dollar belaufen und die Wachstumssumme etwa 21 Millionen US-Dollar betragen.

Die wichtigsten Kapitalinvestitionen im Jahr 2020 enthalten:

Bis zu:

* 6 Millionen USD für die Vertiefung des Yauricocha-Schachts * 3 Millionen USD für regionale und Brachflächenexploration und Erschließung tieferer Sohlen
* 5 Millionen USD für Ventilation
* 3 Millionen USD für die Minensiedlung * 3 Millionen USD für Ausrüstung
* 2 Millionen USD für Tailings-Damm-Erweiterung * 3 Millionen USD für Mascota - Esperanza-Rampe * 4 Millionen USD für die Erschließung der Bergbauzonen Central und Cachi Cachi

Die Bolivar-Mine in Mexiko plant die Verarbeitung von bis zu 1,6 Millionen Tonnen, mit einer durchschnittlichen Produktionsmenge von 4.700 tpd im Jahr 2020. Die Investitionen werden sich auf etwa 7 Millionen US-Dollar belaufen und die Investitionen in Wachstum werden etwa 6 Millionen US-Dollar betragen.

Die wichtigsten Kapitalinvestitionen im Jahr 2020 enthalten:

Bis zu:

* 2 Millionen USD für regionale und Brachflächenexploration und die Entwicklung von Stollen und Bohrstationen * 1 Million USD für Ausrüstung
* 1 Million USD für Konzentrator-Anlage * 2 Millionen USD für die erste Staudamm-Ablagerungsanlage * 4 Millionen USD für Erschließung

Die Mine Cusi in Mexiko plant die Verarbeitung von bis zu 421.440 Tonnen, die von 800 tpd auf 1.200 tpd im 2. Quartal 2020 ansteigen soll. Die Investitionen werden sich auf ca. 4 Millionen US-Dollar belaufen und die Investitionen für das Wachstum werden 2 Millionen US-Dollar betragen.

Die wichtigsten Kapitalinvestitionen im Jahr 2020 umfassen:

Bis zu:

* 2 Millionen USD für Erschließung
* 2 Millionen USD für Ausrüstung
* 2 Millionen USD für Absetzbecken

Qualitätskontrolle

Alle technischen Produktionsdaten in dieser Pressemeldung wurden geprüft und genehmigt von: Americo Zuzunaga, FAusIMM CP (Bergbauingenieur) und Vice President of Corporate Planning, qualifizierter Sachverständiger als 'kompetente Person' (Competent Person) im Sinne des Joint Ore Reserves Committee (JORC) Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves.

Augusto Chung, FAusIMM CP (Metallurgie) und Vice President Special Projects and Metallurgy, qualifizierter Sachverständiger als 'kompetente Fachkraft' in Sachen metallurgische Prozesse.

Über Sierra Metals

Sierra Metals Inc. ist ein wachsendes Polymetall-Bergbauunternehmen mit Sitz in Kanada, dessen Produktion aus der Mine Yauricocha in Peru und den Minen Bolivar und Cusi in Mexiko stammt. Das Unternehmen konzentriert sich auf die Steigerung des Produktionsvolumens und die Erweiterung der Mineralressourcen. Sierra Metals machte vor Kurzem mehrere neue wichtige Entdeckungen und besitzt noch viele weitere vielversprechende 'Brownfield'-Explorationsmöglichkeiten bei allen drei Minen in Peru und Mexiko, die in der Nähe der bestehenden Minen gelegen sind. Ferner besitzt das Unternehmen auch bei allen drei Minen große Landpakete mit mehreren aussichtsreichen regionalen Zielen, die längerfristige Explorationsaktivitäten ermöglichen und Wachstumspotenzial im Bereich Mineralressourcen bieten.

Die Stammaktien des Unternehmens werden an der Börse in Lima (Bolsa de Valores de Lima) und der Toronto Stock Exchange unter dem Symbol 'SMT' und an der NYSE American Exchange unter dem Symbol 'SMTS' gehandelt.

Folgen Sie den aktuellen Meldungen zur Unternehmensentwicklung:

Web: www.sierrametals.com | Twitter: sierrametals | Facebook: SierraMetalsInc | LinkedIn: Sierra Metals Inc | Instagram: sierrametals

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält 'zukunftsgerichtete Informationen' und 'zukunftsgerichtete Aussagen' im Sinne des kanadischen und US-amerikanischen Wertpapierrechts in Bezug auf das Unternehmen (zusammen 'zukunftsgerichtete Informationen'). Die zukunftsgerichteten Informationen umfassen unter anderem Aussagen im Hinblick auf die Geschäftstätigkeit des Unternehmens, einschließlich der erwarteten Entwicklungen in der Geschäftstätigkeit des Unternehmens in künftigen Zeiträumen, der geplanten Explorationstätigkeiten des Unternehmens, der Verfügbarkeit angemessener Finanzmittel des Unternehmens und sonstiger Ereignisse oder Bedingungen, die in der Zukunft eintreten können. Auch Aussagen hinsichtlich der Schätzungen von Mineralreserven und -ressourcen können insofern als zukunftsgerichtete Aussagen betrachtet werden, als sie Schätzungen der Mineralisierungen umfassen, die zu Tage treten werden, falls und wenn die Konzessionsgebiete erschlossen oder weiter erschlossen werden. Diese Aussagen beziehen sich auf Analysen und andere Informationen, die auf Prognosen künftiger Ergebnisse, Schätzungen noch nicht bezifferbarer Beträge und Annahmen der Geschäftsleitung basieren. Aussagen, die Diskussionen in Bezug auf Vorhersagen, Erwartungen, Überzeugungen, Pläne, Prognosen, Zielsetzungen, Annahmen oder künftige Ereignisse oder Leistungen (oft, aber nicht immer unter Verwendung von Begriffen oder Ausdrücken wie 'erwartet', 'geht davon aus', 'plant', 'voraussichtlich', 'schätzt', 'nimmt an', 'beabsichtigt', 'Strategie', 'Ziele', 'Potenzial' oder entsprechender Variationen oder von Aussagen, dass bestimmte Ereignisse eintreten, Handlungen ergriffen bzw. Ergebnisse erzielt werden 'können', 'könnten', 'würden', 'dürften' oder 'sollten' oder deren Verneinung und vergleichbare Ausdrücke) zum Ausdruck bringen oder andeuten, sind keine Aussagen über historische Fakten und können zukunftsgerichtete Informationen darstellen.

Zukunftsgerichtete Informationen unterliegen einer Vielzahl von Risiken und Unwägbarkeiten, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse von den Darstellungen der zukunftsgerichteten Informationen abweichen, einschließlich jeglicher unter der Überschrift 'Risk Factors' in unserem jährlichen Informationsblatt (Annual Information Form) vom 28. März 2019 beschriebenen Risiken im Hinblick auf das am 31. Dezember 2018 endende Jahr sowie sonstige Risiken, die in den Berichten des Unternehmens an die kanadischen Wertpapieraufsichtsbehörden und die U.S. Securities and Exchange Commission ('SEC') aufgeführt sind. Diese Unterlagen sind unter www.sedar.com und www.sec.gov verfügbar.

Diese Auflistung von Faktoren, die zukunftsgerichtete Informationen des Unternehmens beeinflussen können, ist nicht erschöpfend. Zu den zukunftsgerichteten Informationen gehören auch Aussagen über die Zukunft, und diese sind naturgemäß ungewiss. Die tatsächlichen Ergebnisse des Unternehmens oder andere künftige Ereignisse oder Bedingungen können aufgrund einer Vielzahl von Risiken, Unwägbarkeiten und anderen Faktoren maßgeblich von den Darstellungen der zukunftsgerichteten Informationen abweichen. Die Aussagen des Unternehmens, die zukunftsgerichtete Informationen enthalten, basieren auf Überzeugungen, Erwartungen und Meinungen der Geschäftsleitung zum Zeitpunkt der Äußerung dieser Aussagen. Das Unternehmen übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren, falls sich die Umstände oder die Überzeugungen, Erwartungen oder Meinungen der Geschäftsleitung ändern sollten, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist. Aus den oben genannten Gründen sollten sich die Leser nicht über Gebühr auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

[CT]

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news /home/20200124005430/de/

Kontakt:
Nähere Informationen zu Sierra Metals unter www.sierrametals.com oder über folgende Ansprechpartner:
Mike McAllister
V.P., Investor Relations
Sierra Metals Inc.
+1 (416) 366-7777
E-Mail: info@sierrametals.com

Igor Gonzales
Präsident und CEO
Sierra Metals Inc.
+1(416) 366-7777



Ende der Pressemitteilung


Emittent/Herausgeber: Business Wire Pressemitteilung via mecom Mediensatellit
Schlagwort(e): Sonderthemen

24.01.2020 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


961055  24.01.2020 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=961055&application_name=news&site_id=financial_de


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unsere
Financial.de-Newsletter:
- Daily
- Weekly

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

17:38 Uhr | 06.04.2020
GESAMT-ROUNDUP/Bundesliga-Training:...


17:35 Uhr | 06.04.2020
WOCHENVORSCHAU: Termine bis 20. ...


17:35 Uhr | 06.04.2020
TAGESVORSCHAU: Termine am 7. April ...


17:34 Uhr | 06.04.2020
Deutsche Anleihen: Leichte ...


17:27 Uhr | 06.04.2020
Zoll deckt mehr Verstöße gegen ...