ORIGINAL RESEARCH

16:16 | 20.03.2017
ad pepper media International N.V.

Original-Research: ad pepper media International N.V. – von Montega AG

Einstufung von Montega AG zu ad pepper media International N.V.

Unternehmen: ad pepper media International N.V.
ISIN: NL0000238145

Anlass der Studie: Update
Empfehlung: Halten
seit: 20.03.2017
Kursziel: 2,20
Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten
Letzte Ratingänderung: –
Analyst: Timo Buss

Höhere Kostenbasis führt zu enttäuschendem Ausblick

ad pepper hat heute überraschend eine Guidance für 2017 (Umsatz, EBITDA)
veröffentlicht, die ergebnisseitig enttäuschend ausfällt. Ferner wurden die
Erwartungen an das laufende Quartal quantifiziert und die Berufung von Dr.
Jens Körner als CEO-Nachfolger von Ulrike Handel zum Alleinvorstand der
Gruppe vermeldet.

Q1 mit Umsatzplus aber erwartetem EBITDA-Verlust: Im Vorjahr wurde bei 14,4
Mio. Euro Umsatz das beste Ergebnis in einem Q1 seit Bestehen des Konzerns
erzielt (EBITDA: 0,5 Mio. Euro). Im laufenden Quartal erwartet das
Management dagegen trotz einer Umsatzsteigerung auf 16,0 Mio. Euro (+11,1%)
einen EBITDA-Verlust i.H.v. 0,3 Mio. Euro. Da das Bruttoergebnis mit 4,0
Mio. Euro über Vorjahr liegen soll, geht die negative Entwicklung auf eine
deutliche Erhöhung der OPEX zurück (4,3 Mio. Euro vs. 3,4 Mio. Euro im
Vj.). Wenngleich in den höheren Kosten ca. 0,4 Mio. Euro Sondereffekte
enthalten sind (u.a. Abfindung des ehemaligen CEOs von Webgains,
außerordentlicher Ertrag aus Währungskursgewinnen), zeigt die Erwartung an
das laufende Quartal, dass ad pepper die hohe Kostendisziplin aus den
ersten 9M/15 nicht aufrechterhalten wird.

Auf Basis des Q1 negativer Ausblick für das Gesamtjahr: Basierend auf der
Geschäftsentwicklung in den ersten Monaten hat das Management einen
EBITDA-Ausblick formuliert, der trotz erwarteter Erlöse in Höhe von 65 Mio.
Euro mit 1,0 bis 1,5 Mio. Euro unter dem Vorjahresniveau liegt (1,7 Mio.
Euro). Wir hatten bislang 67,0 Mio. Euro Umsatz prognostiziert und eine
EBITDA-Verbesserung auf 2,6 Mio. Euro unterstellt. Auf Basis der höheren
Kosten passen wir die Prognosen 2017 ff. nun deutlich nach unten an.

Investitionen in Mitarbeiter und IT, Partnerschaft mit IBM Watson bietet
nach Anlaufkosten Chancen: Die schleppende Ergebnisentwicklung ist primär
auf das Segment Webgains zurückzuführen. Einerseits haben sich die
Konditionen mit vereinzelten Großkunden leicht verschlechtert, andererseits
stieg zuletzt ebenfalls die Beschäftigtenzahl sowie die Bereitschaft, in
neue technologische Funktionen der Plattform zu investieren (>90 MA vs.
82 MA in 2015). Die höheren Kosten für gut ausgebildete IT-Mitarbeiter
belasten fortan die GuV und konterkarieren die vorige Strategie, bereits
zeitnah eine möglichst hohe Skalierung der Plattform erzielen zu wollen.
Auch die kürzlich angekündigte Partnerschaft mit IBM Watson verursacht
zunächst Anlaufkosten (3 zusätzliche MA sowie Lizenzgebühren).
Mittelfristig bietet die erstmalige Anbindung der IBM-Technologie an ein
Online-Marketing-Unternehmen jedoch auch Chancen: Beispielsweise könnte
künftig ein Großteil der Kundenanfragen automatisiert über Watsons Chatbot
beantwortet werden oder die Affiliates passgenauere und
konvertierungsstärkere Kampagnenvorschläge zu ihren Seiteninhalten
erhalten.

Fazit: Ohne signifikante Ergebnissteigerung in 2017 und bei reduzierten
Prognosen sehen wir unsere ‘Kaufen’-Empfehlung für die Aktie als nicht mehr
gerechtfertigt an. Das neue DCF-basierte Kursziel liegt mit 2,20 Euro
deutlich unter dem bisherigen Wert von 3,00 Euro und führt zu einem
Downgrade des Titels auf ‘Halten’.

+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss
bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS /
HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++

Über Montega:

Die Montega AG zählt zu den größten unabhängigen Research-Häusern in
Deutschland. Zum Coverage-Universum des Hamburger Unternehmens gehören eine
Vielzahl von Small- und MidCaps aus unterschiedlichsten Sektoren. Montega
unterhält umfangreiche Kontakte zu institutionellen Investoren,
Vermögensverwaltern und Family Offices mit dem Fokus ‘Deutsche Nebenwerte’
und zeichnet sich durch eine aktive Pressearbeit aus. Die
Veröffentlichungen der Analysten werden regelmäßig von der Fach- und
Wirtschaftspresse zitiert. Neben der Erstellung von Research-Publikationen
gehört die Organisation von Roadshows, Fieldtrips und Sektorkonferenzen zum
Leistungsspektrum der Montega AG.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/14883.pdf

Kontakt für Rückfragen
Montega AG – Equity Research
Tel.: +49 (0)40 41111 37-80
web: www.montega.de
E-Mail: research@montega.de

——————-übermittelt durch die EQS Group AG.——————-

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

16:07 Uhr | 25.04.2017
Dole Foods will wieder an die ...


16:01 Uhr | 25.04.2017
OTS: KRONGAARD AG / KRONGAARD AG ...


15:59 Uhr | 25.04.2017
Gericht gibt Autozulieferer ...


15:54 Uhr | 25.04.2017
ANALYSE-FLASH: SocGen hebt Porsche ...


15:53 Uhr | 25.04.2017
ANALYSE-FLASH: Berenberg belässt ...