ORIGINAL RESEARCH

10:01 | 14.11.2017
euromicron AG

Original-Research: euromicron AG – von GBC AG

Einstufung von GBC AG zu euromicron AG

Unternehmen: euromicron AG
ISIN: DE000A1K0300

Anlass der Studie: Research Comment
Empfehlung: Kaufen
Kursziel: 10,50 Euro
Letzte Ratingänderung: –
Analyst: Marcel Goldmann, Cosmin Filker

Positive Umsatzentwicklung mit +7,7% in den ersten neun Monaten des GJ 2017
– Weitere Profitabilitätssteigerung durch Optimierung der
Kerngeschäftsfelder und Fortsetzung des eingeschlagenen Wachstumspfads mit
Fokus auf den ‘IoT-Markt’ – Prognosen für GJ 2017 bestätigt – Kursziel &
Rating unverändert bei 10,50 EUR bzw. KAUFEN

Mit einer deutlichen Umsatzsteigerung um 7,7% auf 244,01 Mio. EUR (VJ
226,57 Mio. EUR) in den ersten neun Monaten des GJ 2017 konnte die
euromicron AG einen erfreulichen Geschäftsverlauf im laufenden
Geschäftsjahr verzeichnen. Hierbei konnten alle Segmente zu dieser
positiven Entwicklung beitragen.

Insbesondere auf operativer Ergebnisebene konnten noch deutlichere
Verbesserungen gegenüber dem Vorjahr erzielt werden. So stieg das operative
EBITDA (vor Reorganisationskosten) auf Konzernebene sprunghaft von 1,43
Mio. EUR im Vorjahr auf 7,19 Mio. EUR. Auch auf EBITDA-Ebene haben alle
Segmente zu dieser sehr guten Entwicklung beigetragen.

Speziell das größte Segment, Intelligente Gebäudetechnik, hat sich
insgesamt sehr positiv entwickelt und konnte hierbei eine massive
Performance-Verbesserung erzielen. Folglich stieg das operative EBITDA von
-0,31 Mio. EUR im Vorjahr auf 3,02 Mio. EUR, was einer Ergebnisverbesserung
von mehr als 3,0 Mio. EUR entspricht. Vor allem die verbesserte operative
Entwicklung der euromicron Deutschland GmbH, der größten Tochter des
Segments, und der ELABO GmbH haben hierzu geführt. Bei der euromicron
Deutschland konnte durch die eingeleiteten Reorganisationsmaßnahmen dabei
eine zunehmende Geschäftsstabilisierung erzielt werden. Die ELABO GmbH
profitierte insbesondere von einer positiven Marktentwicklung im Bereich
‘Industrie 4.0’.

Zudem konnte die euromicron AG in den ersten drei Quartalen 2017 mit 265,3
Mio. EUR einen höheren Auftragseingang als im Vorjahr (VJ: 246,4 Mio. EUR)
erzielen und wies zum 30. September einen Konzernauftragsbestand von 139,5
Mio. EUR (VJ: 122,3 Mio. EUR) aus. Vor diesem Hintergrund erwarten wir eine
positive Entwicklung im weiteren Verlauf des GJ 2017.

Die Zahlen der euromicron AG zu den ersten neun Monaten des GJ 2017 fielen
umsatz- und ergebnisseitig sehr zufriedenstellend aus, insbesondere die
Profitabilität konnte dabei überproportional gesteigert werden. Einerseits
profitierte man von den eingeleiteten Optimierungsmaßnahmen bei den
einzelnen Kerngeschäftsfeldern. Zum anderen trägt die strategische
Ausrichtung des Unternehmens auf die Wachstumsmärkte ‘IoT’ und ‘Industrie
4.0’ zunehmend Früchte. Auf Basis der guten Geschäftsentwicklung hat das
Management der euromicron den Ausblick für das GJ 2017 unverändert
belassen. Auch wir bestätigen vor dem Hintergrund der positiven
Geschäftsentwicklung und dem noch vorhandenen Effizienzsteigerungs- und
Synergiepotenzial sowie der guten Wachstumsaussichten unsere Prognosen für
das GJ 2017 und 2018. Wir lassen das Kursziel von 10,50 EUR unverändert und
bestätigen damit folglich das Rating KAUFEN.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/15867.pdf

Kontakt für Rückfragen
Jörg Grunwald
Vorstand
GBC AG
Halderstraße 27
86150 Augsburg
0821 / 241133 0
research@gbc-ag.de
++++++++++++++++
Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach §34b Abs. 1 WpHG und FinAnV Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (5a,5b,7,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter:
http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung.htm
+++++++++++++++

——————-übermittelt durch die EQS Group AG.——————-

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

13:56 Uhr | 21.11.2017
Energiekonzern Enel will noch mehr ...


13:54 Uhr | 21.11.2017
ANALYSE/Citigroup: Baldige Fusion ...


13:35 Uhr | 21.11.2017
APA ots news: Nicola Szekely neuer ...


13:34 Uhr | 21.11.2017
ANALYSE-FLASH: HSBC hebt Vossloh ...


13:16 Uhr | 21.11.2017
ANALYSE-FLASH: Kepler Cheuvreux ...