ORIGINAL RESEARCH

11:01 | 18.05.2018
HAEMATO AG

Original-Research: HAEMATO AG – von GBC AG

Einstufung von GBC AG zu HAEMATO AG

Unternehmen: HAEMATO AG
ISIN: DE0006190705

Anlass der Studie: Researchstudie (Anno)
Empfehlung: Kaufen
Kursziel: 8,00 Euro
Kursziel auf Sicht von: Ende GJ 2019
Letzte Ratingänderung:
Analyst: Cosmin Filker

Wachstumspfad wieder erreicht, Margenverbesserungen erwartet, Kursziel
leicht angehoben

Im zweiten Halbjahr 2017 ist die HAEMATO AG zum gewohnt hohen
Wachstumstempo zurückgekehrt, was auf Gesamtjahresbasis einen Umsatzanstieg
in Höhe von 5,2 % auf 289,86 Mio. EUR (VJ: 275,61 Mio. EUR) ermöglicht hat.
Auch in 2017 wurde der überwiegende Teil der Umsatzerlöse mit dem Handel
von Parallelimporten erwirtschaftet. Dabei ist das Marktumfeld für
Handelsunternehmen wie die HAEMATO AG unverändert als attraktiv zu
bezeichnen. Die Einsparbemühungen der Kostenträger im Gesundheitswesen
sowie die vorhandenen unterschiedlichen Preisniveaus in Europa sind hierfür
wichtige Treiber. Besonders die Ausrichtung auf die Bereiche Onkologie,
Rheumatologie, HIV und Neurologie ist vor diesem Hintergrund als
vielversprechend einzustufen, da die hier zum Einsatz kommenden
Arzneimittel sehr kostspielig sind.

Trotz ausgebauter Umsatzbasis verringerte sich das EBIT deutlich auf 9,42
Mio. EUR (VJ: 13,44 Mio. EUR). Die Ergebnisentwicklung der
Vergleichsperiode des Vorjahres stellt jedoch insbesondere aufgrund
überdurchschnittlich hoher Bewertungserträge eine Ausnahme dar. Bereinigt
hat die HAEMATO AG einen EBIT-Anstieg auf 4,39 Mio. EUR (VJ: 3,78 Mio. EUR)
und damit eine leichte Verbesserung der EBIT-Marge erreicht.

Mit der in 2017 erfolgten Rückkehr auf den Wachstumspfad hat die HAEMATO AG
wichtige Weichenstellungen für die weitere Geschäftsentwicklung gelegt.
Darauf basierend rechnet das Management für das laufende Geschäftsjahr 2018
mit einer Steigerung des Umsatzvolumens um 5,0 %, was in etwa dem gleichen
Wachstumstempo des vergangenen Geschäftsjahres entsprechen würde. Begleitet
werden sollte das Umsatzwachstum von einer leichten Verbesserung der
Rohertragsmarge um 0,5 Prozentpunkte sowie von einer insgesamt stabilen
Gewinnentwicklung.

Neben der bestehenden hohen Nachfrage nach preisgünstigen Arzneimitteln
sollte die Gesellschaft auch künftig in der Lage sein, vom über mehrere
Jahre hinweg aufgebauten Netzwerk (Einkauf, Apotheken etc.) zu profitieren
und damit stärker als der Markt zu wachsen. Es werden darüber hinaus mit
der Adressierung des Selbstzahlermarktes neue margenstarke
Geschäftsbereiche erschlossen. Seit Ende 2017 wurde mit der ersten
Auslieferung einer Kosmetikserie auf Basis von Hyaluronsäure mit dem
Vertrieb von Medizinprodukten aus dem Lifestyle-Beauty-Bereich begonnen.
Die Erschließung weiterer Absatzkanäle sollte hier zu einer Verbesserung
der Ergebnismarge führen.

Analog zur Unternehmens-Guidance rechnen wir für das laufende Geschäftsjahr
2018 mit einem Umsatzanstieg in Höhe von 5,0 % auf 304,36 Mio. EUR und
damit der erstmaligen Überschreitung der 300,0 Mio. EUR-Marke. Für 2019
unterstellen wir eine Beschleunigung des Wachstumstempos, bevor wir in 2020
eine Annäherung der Wachstumsdynamik an die von uns erwarteten
mittelfristigen Wachstumsraten sehen. Für die konkrete Schätzperiode der
Geschäftsjahre 2018 – 2020 erwarten wir eine im Vergleich hierzu
überproportionale Ergebnisentwicklung. Wir haben in unserem DCF-
Bewertungsmodell eine langfristige EBIT-Marge in Höhe von 5,1 % unterstellt
und tragen damit möglichen Skaleneffekten Rechnung.

Im Rahmen des DCF-Bewertungsmodells haben wir ein neues Kursziel in Höhe
von 8,00 EUR (bisher: 7,35 EUR) je Aktie ermittelt. Bei nahezu
unveränderten Prognosen wirkt sich der so genannte Roll-Over-Effekt (neue
Kurszielbasis GJ-Ende 2018) kurszielerhöhend aus. Wir vergeben weiterhin
das Rating KAUFEN.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/16499.pdf

Kontakt für Rückfragen
Jörg Grunwald
Vorstand
GBC AG
Halderstraße 27
86150 Augsburg
0821 / 241133 0
research@gbc-ag.de
++++++++++++++++
Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach § 85 WpHG und Art. 20 MAR Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (5a,6a,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter:
http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung.htm
+++++++++++++++

——————-übermittelt durch die EQS Group AG.——————-

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

12:59 Uhr | 17.08.2018
4,6 Millionen Europäer sagen ihre ...


12:50 Uhr | 17.08.2018
ANALYSE-FLASH: Equinet senkt Ziel ...


12:38 Uhr | 17.08.2018
ROUNDUP/Presse: VW-Mitarbeiter im ...


12:35 Uhr | 17.08.2018
ANALYSE-FLASH: Liberum hebt ...


12:32 Uhr | 17.08.2018
ANALYSE-FLASH: UBS belässt ...