ORIGINAL RESEARCH

12:31 | 13.02.2018
MS Industrie AG

Original-Research: MS Industrie AG – von Montega AG

Einstufung von Montega AG zu MS Industrie AG

Unternehmen: MS Industrie AG
ISIN: DE0005855183

Anlass der Studie: Update
Empfehlung: Kaufen
seit: 13.02.2018
Kursziel: 5,30
Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten
Letzte Ratingänderung: –
Analyst: Patrick Speck

MS Industrie dürfte spürbar von US-Steuerreform profitieren

Wir haben mit dem Vorstand von MS Industrie über die aktuelle Entwicklung
gesprochen und halten die Aktie angesichts des bevorstehenden Newsflows für
attraktiv bewertet.

Positive Effekte der US-Steuerreform wirken bereits in 2017: Die drastische
Senkung der Unternehmenssteuer in den USA von 35 auf 21% dürfte angesichts
der Auflösung von Steuerrückstellungen bereits in 2017 einen positiven
Einmaleffekt i.H.v. knapp 1 Mio. USD beitragen. Für 2018 erwarten wir auf
Basis des in den USA erwirtschafteten EBTs einen positiven
Nettoergebniseffekt von umgerechnet ca. 0,7 Mio. Euro. Die
Konzern-Steuerquote dürfte von bislang avisierten 28 auf ca. 26% sinken.
Die derzeitige Schwäche des US-Dollars sollte hingegen trotz des hohen
US-Exposures (2017: ca. 35%) nur einen geringen Einfluss auf die
Ergebnisentwicklung haben. Zum einen wird MS Industrie von Großkunden
weitgehend für Währungsschwankungen kompensiert, zum anderen verfügt das
Unternehmen durch die in den USA ansässige Powertrain-Produktion über ein
natürliches Hedging.

Wachstumsstory im Segment Ultrasonic voll intakt: Die
Ultraschall-Serienmaschinen sollten nach rund 1 Mio. Euro in 2017 im
laufenden Jahr bereits einen Umsatzbeitrag von mehr als 3 Mio. Euro (MONe:
3,1 Mio. Euro) generieren. Aufgrund der intensiven Rekrutierung von
Vertriebspersonal gehen wir für 2018 aber noch nicht von einem positiven
Ergebnisbeitrag aus (MONe: EBIT -0,3 Mio. Euro). Mittelfristig wird jedoch
unverändert ein Umsatzvolumen von über 10 Mio. Euro (im Segment Ultrasonic
insg. 100 Mio. Euro) avisiert, bei attraktiven EBIT-Margen im deutlich
zweistelligen Prozentbereich.

Powertrain auf solidem Wachstumspfad: Angesichts des optimistischen
Ausblicks des Großkunden Daimler Trucks, der insbesondere getrieben durch
die NAFTA-Region für 2018 eine deutliche Absatzsteigerung erwartet, dürfte
auch das Segment Powertrain solide wachsen. Im Rahmen der Verlängerung des
Weltmotor-Vertrages plant MSAG ab 2019 zudem den Automatisierungsgrad der
Fertigung deutlich zu erhöhen (MONe: CAPEX 2019 ca. 13 Mio. Euro vs. 2018
ca. 9 Mio. Euro). Zudem verdichten sich u.E. angesichts weiterer
Prototypenlieferungen die Anzeichen für die Gewinnung neuer Serienkunden.

Ausblick für 2018 positiv, starkes Verbesserungspotenzial in Q1: Angesichts
der starken Positionierung in beiden Segmenten gehen wir unverändert von
profitablem Wachstum in 2018 ff. aus. Mit Vorlage der Geschäftszahlen im
April rechnen wir dennoch zunächst mit einer vorsichtigen Guidance, die im
Falle des erwartet positiven Geschäftsverlaufs wiederum im Laufe von H2
angehoben werden könnte. Vor allem Q1 fiel im Vorjahr mit einem Umsatz
i.H.v. 58,5 Mio. Euro und einem EBIT von 0,4 Mio. Euro noch sehr schwach
aus und sollte in 2018 ein signifikant besseres Zahlenwerk liefern.

Fazit: MS Industrie befindet sich u.E. auf Kurs, in 2018 nahtlos an die
positive Entwicklung der letzten Quartale anzuknüpfen. Wir sehen trotz
einer womöglich vorsichtigen Guidance kaum Rückschlagspotenzial für die
Aktie und halten vielmehr die Q1-Zahlen für einen neuerlichen Katalysator.
Nach Einarbeitung der positiven Steuereffekte erhöhen wir das DCF-basierte
Kursziel auf 5,30 Euro (zuvor: 5,00 Euro) und bestätigen das Kauf-Rating.

+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss
bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS /
HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++

Über Montega:

Die Montega AG zählt zu den größten unabhängigen Research-Häusern in
Deutschland. Zum Coverage-Universum des Hamburger Unternehmens gehören eine
Vielzahl von Small- und MidCaps aus unterschiedlichsten Sektoren. Montega
unterhält umfangreiche Kontakte zu institutionellen Investoren,
Vermögensverwaltern und Family Offices mit dem Fokus ‘Deutsche Nebenwerte’
und zeichnet sich durch eine aktive Pressearbeit aus. Die
Veröffentlichungen der Analysten werden regelmäßig von der Fach- und
Wirtschaftspresse zitiert. Neben der Erstellung von Research-Publikationen
gehört die Organisation von Roadshows, Fieldtrips und Sektorkonferenzen zum
Leistungsspektrum der Montega AG.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/16099.pdf

Kontakt für Rückfragen
Montega AG – Equity Research
Tel.: +49 (0)40 41111 37-80
web: www.montega.de
E-Mail: research@montega.de

——————-übermittelt durch die EQS Group AG.——————-

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

22:52 Uhr | 25.05.2018
RATING: Moody's droht Italien mit ...


22:17 Uhr | 25.05.2018
Aktien New York Schluss: Wenig ...


21:35 Uhr | 25.05.2018
dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ...


21:18 Uhr | 25.05.2018
Devisen: Eurokurs geht wieder auf ...


20:56 Uhr | 25.05.2018
ROUNDUP: Putin setzt auf bessere ...