ROHSTOFF INTERNATIONAL

7:39 | 12.02.2019
WGS 2019: Laut Dubais Kronprinz Scheich Hamdan können städtische Gebiete zur Welternährung beitragen

Städtische Gebiete können die Welternährung sicherstellen. Das
sagte der Kronprinz von Dubai, Seine Hoheit Scheich Hamdan bin Muhammad
Al Maktum, heute in einer holografischen Ansprache am siebten
Weltregierungsgipfel (World Government Summit, WGS 2019) in Dubai.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen:
https://www.businesswire.com/news/home/20190211005852/de/
Vision of the Future. Crown Prince of Dubai, Sheikh Hamdan bin Mohammed Al Maktoum appears in holographic form to show the world what cities of the future will look like (Photo: AETOSWire)
Der unter seinen 7,2 Millionen Instagram-Followern auch als „Fazza“
bekannte Scheich Hamdan hielt eine spektakuläre Rede, die eines
zukünftigen Prinzen würdig war und mit ihrem theatralischen Rahmen die
futuristischen Ambitionen der Emirate verdeutlichte.

Laut Scheich Hamdan sollten die Städte der Zukunft 80 Prozent aller
Dienstleistungen in einem Umkreis von 20 Minuten ihrer Einwohner
erbringen und mit horizontalen Landwirtschaftsbetrieben zur Ernährung
der wachsenden Weltbevölkerung beitragen.

Am siebten WGS konnte man zudem erfahren, dass Dubai in 50 Jahren eine
fahrerlose Stadt werden will. Zur Illustration dieses Ziels wurde das
neueste fahrerlose Transportmittel des Straßen- und Verkehrsamtes (Roads
and Transport Authority, RTA) vorgestellt. Seine Hoheit Scheich Muhammad
bin Raschid Al Maktum, Vizepräsident und Premierminister der VAE sowie
Herrscher von Dubai, sprang auf den neuen Zug auf und bewertete zusammen
mit seinem Sohn Hamdan die futuristischen Sky Pods. Die Pods benötigen
fünfmal weniger Strom als bestehende Transportsysteme und können eine
Geschwindigkeit von 150 km/h erreichen.

Costa Ricas Ministerin für staatliche Planung, Maria del Pilar Garrido
Gonzalo, enthüllte die Ziele der lateinamerikanischen Nation, bis 2021
das erste CO2-neutrale Land der Welt zu werden.

Im Zeitalter der „Fake News“ verkündete Nathaniel Barling, CEO und
Chefredakteur des revolutionären Start-up-Nachrichtenunternehmens
Knowhere: „Wenn die Nachrichten die Hauptverantwortlichen für unsere
gesellschaftliche und politische Realität sind, ist es unmöglich, dass
wir uns für weniger voreingenommene und parteiische Meldungen auf
menschliche Faktoren verlassen – dafür gibt es KI.“

Der Aufstieg von China und die Auswirkungen von Brexit wiederum seien
Entwicklungen, welche die wirtschaftliche Vormachtstellung des Westens
infrage stellen, wie aus einer Diskussionsrunde zum Welthandel
hervorging.

Der dreitägige Weltregierungsgipfel 2019 läuft bis zum 12. Februar im
Madinat Jumeirah in Dubai. An der wegweisenden Veranstaltung kommen mehr
als 4000 Teilnehmer aus 140 Ländern zusammen, darunter Staats- und
Regierungschefs sowie hochrangige Vertreter von 30 internationalen
Organisationen.
*Quelle: AETOSWire
Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist
die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur
besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im
Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb
Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20190211005852/de/


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

09:59 Uhr | 22.02.2019
ROUNDUP/Aktien Frankfurt ...


09:57 Uhr | 22.02.2019
OTS: Degussa Bank AG / PRINAS ...


09:52 Uhr | 22.02.2019
Neue Gepäckrichtlinien: Strafen ...


09:51 Uhr | 22.02.2019
Schuhsohle gelöst: Nike-Aktie ...


09:37 Uhr | 22.02.2019
Dr. Hönle kämpft mit Delle im ...