ROHSTOFF NEWS

15:24 | 29.06.2020
Angebotssorgen treiben den Kupferpreis

Am Freitag lag der Kupferpreis an der LME in London – erstmals seit fünf Monaten wieder – kurzzeitig über 6.000 USD je Tonne. Heute Morgen liegt er nur knapp darunter. An der SHFE in Shanghai wurde heute bei umgerechnet rund 6.850 USD je Tonne ebenfalls ein 5-Monatshoch erreicht. Grund sind Angebotssorgen, da sich in Chile (größter globaler Kupferminenproduzent) das Coronavirus weiter rasant ausbreitet. Gewerkschaftsangaben zufolge ist das weltweit größte Kupferminenunternehmen besonders stark betroffen. So wurden bereits alle Schmelzaktivitäten in der „Chuquicamata“-Mine gestoppt sowie weitere Maßnahmen in anderen Minen ergriffen. Die Gewerkschaften fordern eine komplette 2-wöchige Schließung von „Chuquicamata“ für gründliche Reinigungsarbeiten. Viele Minen in Chile produzieren derzeit mit einer Notbesetzung. Eine möglicherweise geringere Minenproduktion in Chile würde sich auch auf Kupferschmelzen, etwa in China, auswirken. Letztere sind der größte Abnehmer von Kupfererz und -konzentrat aus China, sie fahren Industriekreisen zufolge wegen der sich anbahnenden Knappheit von Kupfererz nicht mit voller Auslastung.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unsere
Financial.de-Newsletter:
- Daily
- Weekly

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

22:30 Uhr | 10.07.2020
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: ...


22:18 Uhr | 10.07.2020
Aktien New York Schluss: Dow über ...


21:36 Uhr | 10.07.2020
Airbag-Problem: Fiat Chrysler ruft ...


21:21 Uhr | 10.07.2020
Streit um EU-Aufbaufonds: ...


21:13 Uhr | 10.07.2020
US-Anleihen: Teils deutlich ins ...