ROHSTOFF NEWS

16:53 | 06.11.2019
Brentöl erreichte gestern kurzzeitig ein 1½-Monatshoch

Der Brentölpreis erreichte gestern kurzzeitig 63 USD je Barrel und damit ein 1½-Monatshoch. Dabei unterstützte, dass OPEC-Generalsekretär Barkindo für 2020 ein Aufwärtspotenzial für den Ölmarkt sieht. Er wies darauf hin, dass noch nicht abzusehen sei, ob es im nächsten Jahr zu einem Angebotsüberschuss kommt. Ob der Markt ebenso von den Perspektiven überzeugt wird, ist fraglich. Inzwischen steigt bereits wieder die Skepsis hinsichtlich einer ersten Teileinigung im sino-amerikanischen Handelsstreit. Gestern berichtete das API für die Vorwoche einen Anstieg der US-Rohöllagerbestände um 4,26 Mio. Barrel sowie einen Rückgang der Bestände bei Benzin um 4 Mio. Barrel und bei den Destillaten.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unsere
Financial.de-Newsletter:
- Daily
- Weekly

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

23:45 Uhr | 05.12.2019
Trumps Anwälte: Kongress darf ...


22:41 Uhr | 05.12.2019
Ölkartell Opec ringt bis in die ...


22:39 Uhr | 05.12.2019
Bristol-Myers Squibb erhöht ...


22:33 Uhr | 05.12.2019
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: ...


22:24 Uhr | 05.12.2019
Aktien New York Schluss: Anleger ...