ROHSTOFF NEWS

14:09 | 25.11.2021
Brentölpreis hat sich bei 82 USD je Barrel eingependelt – CO2-Preis auf neuem Rekordhoch

Nach der Bekanntgabe der Freigabe von Rohöl aus den strategischen Reserven seitens der USA und anderer großer Verbrauchsländer ist die Frage, ob die OPEC+ darauf reagiert. Beim Treffen am kommenden Donnerstag wird über die weitere Ölproduktion entschieden. Geplant ist eine monatliche Steigerung um 400 Tsd. Barrel pro Tag. Im kommenden Jahr wird es wohl zu einer Überversorgung kommen, wobei der Überschuss besonders im 1. Quartal aufgrund der saisonal schwächeren Nachfrage hoch ist. Nun kommen perspektivisch noch rund 60 Mio. Barrel Rohölangebot aus den großen Verbrauchsländern hinzu. So ist denkbar, dass die OPEC+ die für Januar geplante Produktionserhöhung aussetzen oder reduzieren wird.
CO2
Der CO2-Preis erreichte gestern nach einem Preissprung bei über 73 EUR je Tonne ein neues Rekordhoch. Für Auftrieb sorgte der Koalitionsvertrag von SPD, Grünen und FDP. Die Koalition will sich in der EU für einen Mindestpreis engagieren.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unsere
Financial.de-Newsletter:
- Daily
- Weekly

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

09:04 Uhr | 19.04.2021
Ifo: Corona trifft Städte ...


08:57 Uhr | 19.04.2021
Kreise: Söder nach Treffen mit ...


08:52 Uhr | 19.04.2021
AKTIE IM FOKUS: Eon nach ...


08:52 Uhr | 19.04.2021
Sitzung des UEFA-Exekutivkomitees ...


08:49 Uhr | 19.04.2021
Aktien Asien: China-Börsen klar ...