ROHSTOFF NEWS

13:54 | 19.05.2020
Eisenerzpreis auf 4-Monatshoch – Besorgnis hinsichtlich Angebotsausfällen

Gestern legte der Eisenerzpreis um 3,4% zu, heute weiter auf 94,5 USD je Tonne und damit ein 4-Monatshoch. Das Plus seit Monatsbeginn beläuft sich auf über 17%. Trotz der derzeit wohl guten Versorgung des seewärtigen Marktes kommt es bei den Marktteilnehmern offenbar wieder zu Besorgnis hinsichtlich Angebotsausfällen. Grund ist, dass sich der Herd der Coronavirus-Pandemie anscheinend nach Südamerika verlagert hat. Dies gilt besonders für Brasilien, welches der zweitgrößte globale Eisenerzexporteur ist. Mögliche Lockdown-Maßnahmen würden das Eisenerzangebot beeinträchtigen. Dem steht derzeit eine starke Nachfrage aus China (aufgrund einer hohen dortigen Stahlproduktion) gegenüber. Die Daten des Nationalen Statistikbüros (NBS) belegen für April einen Anstieg der Stahlproduktion von 7,7% im Vergleich zum Vormonat. Auch die Kupferproduktion stieg dort im April (+ 9,2% ggü. Vj.), ebenso die Zink- und Bleiproduktion. Dennoch sollte dies ein Hinweis sein auf eine relativ gute Verfügbarkeit von Erz und Konzentrat, das zu Raffinade verarbeitet werden kann.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unsere
Financial.de-Newsletter:
- Daily
- Weekly

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

00:12 Uhr | 26.05.2020
Wirecard verschiebt Vorlage der ...


22:08 Uhr | 25.05.2020
ROUNDUP/Johnson-Berater Cummings: ...


21:28 Uhr | 25.05.2020
Britische Regierung lockert ...


21:13 Uhr | 25.05.2020
Ramelow: Wir müssen aus dem ...


21:06 Uhr | 25.05.2020
Berlins Regierender kritisiert ...