ROHSTOFF NEWS

15:42 | 27.10.2021
EU-Weizenpreis auf 13½-Jahreshoch

Der US-Weizenpreis an der CBOT gab gestern 1% nach. Der Preis für EU-Weizen an der Euronext in Paris im Dezember-Kontrakt dagegen legte auf 285 EUR je Tonne zu. Der Preis für den (inzwischen meistgehandelten) März-Kontrakt stieg auf 280 EUR je Tonne. Für Auftrieb sorgt das angespannte Angebot, d. h. niedrige und weiter sinkende Lagerbestände in den wichtigsten Exportländern. Ebenso die durchwachsene Pflanzenbewertung für den aufgegangenen US-Winterweizen. Ob ein weiterer Preisanstieg erfolgt, hängt auch davon ab, ob die Konkurrenzfähigkeit für EU-Weizen auf dem Weltmarkt bei dem aktuellen Preisniveau noch gewährleistet ist. Der Preis für US-Weizen ist derzeit umgerechnet 40 EUR je Tonne niedriger.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unsere
Financial.de-Newsletter:
- Daily
- Weekly

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

09:04 Uhr | 19.04.2021
Ifo: Corona trifft Städte ...


08:57 Uhr | 19.04.2021
Kreise: Söder nach Treffen mit ...


08:52 Uhr | 19.04.2021
AKTIE IM FOKUS: Eon nach ...


08:52 Uhr | 19.04.2021
Sitzung des UEFA-Exekutivkomitees ...


08:49 Uhr | 19.04.2021
Aktien Asien: China-Börsen klar ...