ROHSTOFF NEWS

14:32 | 27.02.2017
Goldpreis bei fast 1.260 USD je Feinunze – Nachfrage weiterhin hoch

Der Goldpreis liegt heute weiterhin bei fast 1.260 USD je Feinunze und in Euro gerechnet steigt er auf 1.190 EUR je Feinunze (5-Monatshoch). Die Nachfrage dürfte weiterhin gut unterstützt bleiben, betrachtet man die Unsicherheit bezüglich der Politik des neuen US-Präsidenten, der bevorstehenden Wahlen in der Eurozone und des möglichen baldigen Austrittsgesuchs von Großbritannien aus der EU. Eine Zinserhöhung seitens der US-Notenbank Fed auf der nächsten Sitzung am 15. März ist laut Fed Fund Futures zwar etwas höher, doch gehen die Marktteilnehmer mehrheitlich nicht davon aus. Das Kaufinteresse ist hoch. Die von Bloomberg erfassten Gold-ETFs hatten in der letzten Woche Zuflüsse von knapp zehn Tonnen zu verzeichnen, seit Monatsbeginn über 62 Tonnen. Die spekulativen Anleger haben in der Woche zum 21. Februar ihre Netto-Long-Positionen auf 78 Tsd. Kontrakte (+ 23%) und damit ein 11-Wochenhoch ausgeweitet.
Bei Silber wurden die Netto-Long-Positionen wiederum erhöht, inzwischen die achte Woche in Folge. Mit 77,4 Tsd. Kontrakten ist hier das höchste Niveau seit Anfang September erreicht.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

20:25 Uhr | 20.07.2017
Aktien New York: Dow kaum ...


20:13 Uhr | 20.07.2017
Telefonica Deutschland tauscht ...


19:38 Uhr | 20.07.2017
IPO/'WSJ': Finanzinvestor Apollo ...


19:17 Uhr | 20.07.2017
Aktien Osteuropa Schluss: ...


19:16 Uhr | 20.07.2017
BMW holt neuen Vertriebschef von ...