ROHSTOFF NEWS

14:29 | 14.01.2020
Goldpreis geht weiter zurück

Der Goldpreis ging heute Morgen zeitweise auf unter 1.540 USD je Feinunze zurück. Die Nachfrage nach Gold leidet derzeit unter der höheren Risikobereitschaft der Marktteilnehmer. Es dürften Gewinne mitgenommen werden. Gestern hatten die ETFs Abflüsse von knapp 4 Tonnen zu verzeichnen. Im Hinblick auf den Optimismus der Marktteilnehmer bezüglich des sino-amerikanischen Teilabkommens ist mit einer Fortsetzung der Preiskorrektur zu rechnen. Ein weiterer Faktor sind zuletzt bessere chinesische Konjunkturdaten. Silber und Platin geben im Sog von Gold nach. Palladium dagegen kann sich in der Nähe seines Rekordhochs behaupten.
Gestern wurden vom Verband der chinesischen Automobilproduzenten (CAAM) die schwachen Autoabsatzzahlen der Passenger Car Association für 2019 bestätigt. Die CAAM-Daten belegen einen Rückgang der Autoverkäufe um 9,6% ggü. Vj.. Für dieses Jahr erwartet der Verband nochmals einen Rückgang, der jedoch nicht so stark ausfallen soll wie im letzten Jahr. Der Absatz von Elektroautos ging im 2. Halbjahr 2019 stark zurück, nachdem die Regierung die Subventionen weiter zurückgeschraubt hatte. Dem Minister für Industrie und Informationstechnologie zufolge wird nun der Verzicht auf die für Mitte des Jahres geplante weitere Subventionskürzung in Betracht gezogen. Sollte es zu einer Erholung der chinesischen Autoabsätze kommen, dürfte sich dies auch positiv auf Palladium auswirken.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unsere
Financial.de-Newsletter:
- Daily
- Weekly

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

22:28 Uhr | 24.01.2020
Super-Joker Haaland trifft und ...


22:19 Uhr | 24.01.2020
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: ...


22:14 Uhr | 24.01.2020
Aktien New York Schluss: Dow ...


22:12 Uhr | 24.01.2020
ROUNDUP 3/Coronavirus erreicht ...


22:02 Uhr | 24.01.2020
ROUNDUP: Steinbach wirbt für ...