ROHSTOFF NEWS

16:30 | 02.12.2019
ICCO geht nun von einem Defizit am globalen Kakaomarkt 2018/19 aus

Die Internationale Kakaoorganisation ICCO hatte ihre Prognose für einen Überschuss am globalen Kakaomarkt in der inzwischen abgelaufenen Saison 2018/19 schon vor einigen Monaten auf 18 Tsd. Tonnen halbiert. Nun geht sie im aktuellen Quartalsbericht von einem Defizit von 21 Tsd. Tonnen aus. Die Produktion wird nun etwas niedriger angesetzt, die Nachfrage dagegen etwas höher. Das Angebot soll um 3,9% gestiegen sein. Die ivorische Produktion wurde unverändert bei 2,22 Mio. Tonnen belassen. In Kamerun und Ecuador war die Produktion höher als im Vorjahr, in Ghana, Brasilien und Indonesien dagegen rückläufig. Die weltweite Nachfrage soll gleichzeitig um 4,6% gestiegen sein. Dies wäre der dritte Anstieg der Kakaoverarbeitung in Folge. Der Trend der stärkeren Verarbeitung in den Herkunftsländern hält an. Bei einer weiter hohen Nachfrage könnte es auch in 2019/20 zu einem Defizit kommen. Die ivorische Produktion ist weiterhin hoch, die Anlieferungen seit Saisonbeginn sind um 5% höher als im Vorjahr.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unsere
Financial.de-Newsletter:
- Daily
- Weekly

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

08:57 Uhr | 12.12.2019
WDH/ANALYSE-FLASH: JPMorgan hebt ...


08:51 Uhr | 12.12.2019
ANALYSE-FLASH: JPMorgan hebt ...


08:50 Uhr | 12.12.2019
Brasilien senkt Leitzins auf ...


08:41 Uhr | 12.12.2019
OTS: B2X Care Solutions / Xiaomi ...


08:37 Uhr | 12.12.2019
GB-WAHL/ROUNDUP: Briten wählen ...