ROHSTOFF NEWS

14:47 | 25.11.2021
Indonesien plant Exporteinschränkung bei vielen Rohmaterialien

Gestern erfolgte bei den Metallpreisen teilweise ein deutlicher Anstieg. Nickel legte vorübergehend um 4% auf über 21.000 USD je Tonne zu, Zinn zeitweise um 3,5% auf (erstmals) über 40.000 USD je Tonne. Für Auftrieb sorgte auch eine Meldung aus Indonesien. Auf dem Jahrestreffen der Zentralbank kündigte der Präsident des Landes Exporteinschränkungen bei vielen Rohmaterialien für die nächsten Jahre an. So etwa wird bei Bauxit (Ausgangsstoff für die Aluminiumproduktion) geprüft, das Exportverbot auf 2022 vorzuziehen. Indonesien hatte (lt. Daten des World Bureau of Metal Statistics) im letzten Jahr einen Anteil von 7% an der Bauxit-Produktion, wovon der überwiegende Teil ausgeführt wurde. 2023 sollen die Exporte von Kupferkonzentrat verboten werden. Die in Indonesien befindliche Grasberg-Mine ist die zweitgrößte Kupfermine weltweit. Der Präsident sprach auch davon, 2024 die Exporte von Zinn zu stoppen. Hier ist anzumerken, dass die dortigen Produzenten bereits seit 2018 Zinn nur noch in Raffinadeform ausführen dürfen. Anfang letzten Jahres hatte die Regierung bereits den Export von unverarbeitetem Nickelerz untersagt und mit dieser Maßnahme viele Investitionen in die verarbeitende Nickelindustrie ins Land gebracht. Dies soll auch mit den zukünftigen Exportverboten der anderen Rohmaterialien erreicht werden.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unsere
Financial.de-Newsletter:
- Daily
- Weekly

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

09:04 Uhr | 19.04.2021
Ifo: Corona trifft Städte ...


08:57 Uhr | 19.04.2021
Kreise: Söder nach Treffen mit ...


08:52 Uhr | 19.04.2021
AKTIE IM FOKUS: Eon nach ...


08:52 Uhr | 19.04.2021
Sitzung des UEFA-Exekutivkomitees ...


08:49 Uhr | 19.04.2021
Aktien Asien: China-Börsen klar ...