ROHSTOFF NEWS

15:10 | 15.09.2021
Kurzfristige Markteinengung bei Rohöl

Heute Morgen erreicht der Brentölpreis bei 74,4 USD je Barrel ein 6-Wochenhoch, die Angebotsausfälle im Golf von Mexiko nach Hurrikan Ida sorgen für Auftrieb. Die IEA erwartet im September einen dortigen Produktionsrückgang um 650 Tsd. Barrel pro Tag bzw. einen kumulierten Produktionsverlust von 30 Mio. Barrel. Für das 3. Quartal schätzt die IEA ein Angebotsdefizit von 800 Tsd. Barrel pro Tag, für das 4. Quartal 450 Tsd. Barrel pro Tag. Die Prognosen für die globale Ölnachfrage revidierte die IEA nur geringfügig. Sie geht von einem diesjährigen Anstieg um 5,2 Mio. Barrel pro Tag aus, in 2022 dann um 3,3 Mio. Barrel pro Tag. Die OPEC dagegen erwartet für das nächste Jahr einen um fast 1 Mio. Barrel pro Tag stärkeren Anstieg. Der von der IEA geschätzte Bedarf an OPEC-Öl in 2022 soll (genau wie dieses Jahr) 27,2 Mio. Barrel pro Tag betragen (OPEC: 28,7 Mio.). Die aktuelle OPEC-Produktion liegt bei knapp 27 Mio. Barrel pro Tag. Somit bleibt der OPEC+ nur wenig Spielraum für eine Produktionsausweitung.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unsere
Financial.de-Newsletter:
- Daily
- Weekly

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

09:04 Uhr | 19.04.2021
Ifo: Corona trifft Städte ...


08:57 Uhr | 19.04.2021
Kreise: Söder nach Treffen mit ...


08:52 Uhr | 19.04.2021
AKTIE IM FOKUS: Eon nach ...


08:52 Uhr | 19.04.2021
Sitzung des UEFA-Exekutivkomitees ...


08:49 Uhr | 19.04.2021
Aktien Asien: China-Börsen klar ...